Schnelle Lieferung in 1-2 Werktagen** Kauf auf Rechnung

6 Östrogenhaltige Lebensmittel die Du als Mann meiden solltest!!!

01.12.2020 12:11

6 Östrogenhaltige Lebensmittel die Du als Mann meiden solltest

Wenn es darum geht einen stahlharten und männlichen Körper aufzubauen sind einige Hormone wie Testosteron Deine Freunde. Doch andere Hormone sind für dieses Ziel Dein Feind. Das Feindhormon Nr. 1 ist Östrogen, das weibliche Geschlechtshormon. Auch wenn jeder Mann einen geringen Anteil davon in seinem Körper hat, solltest Du versuchen dieses Hormon zu meiden. Ganz besonders über die Ernährung. Östrogen lässt Dich aufgebläht aussehen und erhöht Dein subkutanes Fettgeweben. Dadurch wirst Du alles andere als hart und definiert aussehen. Besonders übel ist, dass Östrogen die sogenannten Männerbrüste (Gynäkomastie) fördert und das ist wohl das Letzte, was Du willst. Damit Du Deinen Östrogenlevel so niedrig wie möglich halten kannst, verraten wir Dir heute 6 Lebensmittel mit Östrogen, die Du meiden solltest.

6 Östrogenhaltige Lebensmittel die Du als Mann meiden solltest

6 Östrogenhaltige Lebensmittel die Du als Mann meiden solltest

Soja

Östrogenhaltige Lebensmittel Soja

Es gibt viele Meinungen über Soja. Doch schauen wir uns die mal als erstes die Fakten an. Soja enthält Phytoöstrogene, also pflanzliche Östrogene. Diese Isoflavone Genistein und Daidzein erhöhen die weibliche Optik. Soja wurde beliebt, als herauskam, dass auf der japanischen Insel Okinawa, auch bekannt als die Insel der Hundertjährigen, viele Menschen Soja in Form von fermentierten Tofu essen. Die Bewohner dieser Insel gelten als besonders gesund. Doch das Soja, was in Japan gegessen wird unterscheidet sich von dem Soja in unserer westlichen Welt. Hier wird Soja genverändert. Das hat einen negativen Effekt auf die Fähigkeit Nahrungsmittel aufzunehmen, die Du beispielsweise für den Muskelaufbau brauchst. Das heißt Du solltest auf fast alle Soja-Produkte verzichten. Das gilt aber nicht für alle. Es gibt Sojaprodukte, die kein hohes Östrogenlevel fördern. Dazu zählt Sojaprotein Isolat. Dieses Eiweißpulver besteht zu 95% aus purem Protein, da ihm fast alle Fette und Kohlenhydrate entzogen worden. Es ist cholesterinfrei, frei von gesättigten Fettsäuren und fast alle Phytoöstrogen wurden entfernt. Es gibt bereits Belge dazu, dass eine Zufuhr von Sojaprotein Isolat den selben Effekt hat, wie ein Proteinpulver aus tierischen Quellen. In diesem Versuch wurde für 12 Wochen je 50 g Soja Isolat und 50 g Whey Protein eingenommen und mit Gewichten trainiert. Es gab keine signifikanten Unterschiede für das Testosteronlevel und Trainingsunterschiede.

Weizen und Produkte auf Getreidebasis

Östrogenhaltige Lebensmittel Weizen

Das nächste Lebensmittel, das Du einschränken solltest, um Deinen Östrogenspiegel niedrig zu halten, sind Produkte auf Weizen- und Getreidebasis. Diese Lebensmittel enthalten extrem viel Xenoöstrogen, das als Zearalenon oder ZEA bekannt ist. ZEA ist Östrogen molekular ähnlich und wirkt wie Östrogen im Körper. Eine Studie untersuchte die Wirkung von ZEAs auf ein Medikament namens Letrozol, das speziell zur Senkung des Östrogenspiegels im Körper entwickelt wurde. Bodybuilder nehmen es oft für sehr niedrige Körperfettwerten. Die Forscher fanden heraus, dass bereits geringe Mengen ZEA die Wirkung von Letrozol verhindert. Dies ist ein starker Indikator für die östrogenverstärkende Wirkung all jener ZEAs, die in Weizen- und Getreideprodukten enthalten sind. Neben ZEA enthält Weizen auch Phytoöstrogene. Sie sind im Weizenkeim enthalten, der den reproduktiven Teil des Weizensamens darstellt. Diese Phytoöstrogene binden an Östrogenrezeptorstellen in den Zellen des Körpers. In einer Studie, die die kombinierte Wirkung von Weizenkeimen und einem Arzneimittel zur Behandlung von Brustkrebs untersuchen sollte, wurde festgestellt, dass eine der Nebenwirkungen von Weizenkeimen darin bestand, dass sie die Östrogenrezeptoraktivität von MCF-7-Zellen erhöht. Raffinierte Getreideprodukte entfernen jedoch den Keim, was sie in Bezug auf Östrogen etwas weniger problematisch macht. Insgesamt solltest Du jedoch den Konsumvon Weizen- und Getreideprodukten begrenzen.

Verarbeitete Kohlenhydrate und raffinierter Zucker

Östrogenhaltige Lebensmittel Zucker

Die nächsten Lebensmittel, die Du meiden solltest, wenn Du Dein Östrogen Level senken möchtest, sind verarbeitete Kohlenhydrate und raffinierter Zucker. Hoffentlich hast Du diese Art von Lebensmitteln bereits reduziert, um Dein Körperfettgehalt zu senken. Es gibt jedoch noch einen weiteren Grund, diese Art von Kohlenhydraten zu meiden. Es hat mit dem starken Blutzucker regulierenden Hormon Insulin zu tun. Insulin führt nicht nur dazu, dass Du mehr Körperfett speicherst, es senkt auch das Sexualhormon bindende Globulin bekannt ist. Die Aufgabe dieses Globulins ist es, die beiden Sexualhormone Testosteron und Östrogen miteinander zu verbinden. Wenn es seine Arbeit richtig macht, hast Du in Deinem Körper eine begrenzte Menge an freiem Östrogen. Wenn es jedoch nicht mehr funktioniert, ist das Gegenteil der Fall, und der freie Östrogenspiegel ist viel höher. Durch die Insulinreaktion beim der Aufnahme von raffinierten Zuckernahrungsmittel, wird die Aktivität des Sexualhormon bindendem Globulin beeinträchtigt. Eine interessante Studie, die sich auf Frauen konzentrierte, zeigte, dass das Trinken von zuckerhaltigen Limonaden den Östrogenspiegel erhöhte. Das Interessante war, dass erhöhte Östrogenspiegel weder bei Diät-Limonaden noch bei Fruchtsäften auftraten. Forscher glauben, dass dies auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass Diät-Limonaden keinen raffinierten Zucker enthalten und Fruchtsaft natürlichen Fruchtzucker enthält. Ein weiteres östrogenbedingtes Problem beim Zuckerkonsum besteht darin, dass zu viel Zucker zu einer Erhöhung des gespeicherten Körperfetts führt. Fettzellen scheiden Östrogen aus. Je mehr Fettzellen Du in Deinem Körper hast, desto mehr Östrogen wird auch herumschweben. Dazu kommt zusätzlich das vom endokrinen System produzierte Östrogen. Tu Deinem Östrogenspiegel einen Gefallen und entscheide Dich für Lebensmittel, die reich an Proteinen, Ballaststoffen und gesunden Fetten sind, anstatt nach einem süßen, mit Zucker gesättigten Genuss zu greifen.

Bier

Östrogenhaltige Lebensmittel Bier

Unser viertes No-Go-Lebensmittel für Östrogen ist ein Getränk. Nun heißt es stark sein, denn es handelt sich um das belliebte Bier. Wir behaupten nicht, dass Du es überhaupt nicht trinken darfst, aber wenn Du wirklich schlank werden und Deine Muskelmasse und Kraft maximieren möchtest, solltest Du Alkohol grundsätzlich  reduzieren. Bier enthält Hopfen und zwar den weiblichen Teil. Diese Zutat wird seit hunderten von Jahren Bier zugefügt. Genaugenommen besteht Bier nur aus Hopfen, Gerste und Wasser. Gerste und Wasser erhöhen nicht den Östrogenspiegel, aber Hopfen tut es. Hopfen ist ein starkes Phytoöstrogen, welches in 300 IU auf gerade mal 1,25 kg Hopfen liefert. Die meiste Form besteht zwar aus Estradiol, doch kann dieses den Gehalt an freiem Testosteron im Körper reduzieren. In der Geschichte erzählt man, dass Frauen, die auf den deutschen Hopfenfeldern gearbeitet haben eine größere Brust und eine frühere Menarche (Ersteintritt der Menstruation) hatten, als der Rest der Menschheit. Hopfen macht Dich weiblicher. Du bekommst nicht nur einen Bierbauch, es schrumpfen auch die Hoden.
Wenn Du gar nicht auf Bier verzichten willst, solltest Du zu einem Bier ohne Hopfen greifen. Dieses schmeckt sicherlich auch nicht schlecht.

Bohnen

Östrogenhaltige Lebensmittel Bohnen

Das nächste Lebensmittel, dass Du meiden solltest, um Dein Östrogen zu reduzieren sind Bohnen. Viele Männer greifen zu Hülsenfrüchten, da sie eine günstige Quelle für Protein sind. Doch diese enthalten auch eine hohe Anzahl an Phytoöstrogenen. In einer Studie konnte heraus gefunden werden, dass diese Phytoöstrogene das Östrogen im Körper nachahmen können und sich genauso verhalten wie Östrogen. Außerdem haben Hülsenfrüchte einen hohen Gehalt an Phytinsäure, welches die Minerale bindet. Das könnte ein Grund für einen Mineralstoffmangel im Körper sein. Ein Mangel an Eisen und Zink kann sich negativ auf die Regeneration nach dem Training auswirken. Es ist in Ordnung manchmal Bohnen zu essen, doch sollten sie regelmäßig mit anderen Proteinquellen kombiniert werden.

Wasser in Flaschen

Östrogenhaltige Lebensmittel Wasser

Und wieder handelt es sich um ein Getränk, welches aber nicht selbst der Übeltäter ist, sondern die Plastikflasche, in der es sich befinden kann. Wir sprechen von Wasser in Plastikflaschen. In dem Plastik sind Weichmacher wie BPA (Bisphenol A) enthalten. Gelangt es über die Lebensmittel, die darin aufbewahrt werden in den menschlichen Körper, verhält es sich wie Östrogen. Es macht Dich weiblich. Außerdem wurde in Studien herausgefunden, dass sich BPA negativ auf die Spermienqualität auswirkt. Es kann sogar zu sexuellen Funktionsstörungen führen und das Risiko für Brust- und Prostatakrebs erhöhen. Tausche Deine Plastikflasche gegen Glasflaschen aus und Du kannst einen Teil BPA reduzieren. Investiere in einen guten Wasserfilter und trinke einfach klares Leitungswasser. Das ist natürlich immer abhängig von der Trinkwasserqualität.

Zum Weiterlesen

Testosteron steigern natuerlich

Testosteron steigernde Lebensmittel


Referenzen

(1) https://jissn.biomedcentral.com/track/pdf/10.1186/1550-2783-4-4.pdf
(2) https://www.cell.com/cell-chemical-biology/fulltext/S2451-9456(17)30459-2
(3) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/15665622/
(4) https://academic.oup.com/ajcn/article/97/3/621/4571522
(5) https://pubs.niaaa.nih.gov/publications/arh22-3/220.pdf
(6) https://www.nature.com/articles/s41467-018-03293-x
(7) https://www.sciencedirect.com/science/article/abs/pii/0031942271850033
(8) http://jmclachlan.tulane.edu/PDFs/boueetal2003.pdf
(9) https://ifst.onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1046/j.1365-2621.2002.00618.x
(10) https://www.cambridge.org/core/journals/public-health-nutrition/article/bisphenol-a-exposure-and-associations-with-obesity-among-adults-a-critical-review/CE18254518A4FF8530042744521E7E01


Kommentare

Vorallem beim Fettabbau oder wenn man in einen Diät geht sollte man seinen Hormonaushalt prüfen. Der Östrogenwert und auch der Testosteronwert sollten geprüft sein

Daniel Friedl, 13.01.2021 17:33

Ok der Typ im vorschaubild hat eindeutig zu viele Östrogenhaltige Lebensmittel gefuttert

Anonym, 12.01.2021 09:54

Ok ich bin irritiert, denn sonst heißt es immer Bohnen und so sind gesund und jetzt erfahre ich dass es östrogenhaltige Lebensmittel sind. Vielen dank dass ihr so gut aufklärt. werde ich in zukunft mehr achten

Holger W, 12.01.2021 09:39
Einträge gesamt: 3

Kommentar eingeben