• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Die besten Bodybuilding Tipps

04.09.2016 08:17

Die besten Bodybuilding Tipps für Muskelaufbau alle Tipps und Tricks

1. Bodybuilding Tipp "Tagesbedarf Kalorien"

Einer der wichtigsten Bodybuilding Tipps für den Muskelaufbau ist, dass Du Deinen Tagesbedarf Kalorien kennst. Solltest Du ihn nicht kennen, hilft Dir unser Kalorienrechner weiter. Dort kannst Du Dir ganz einfach Deinen Kalorienbedarf ausrechnen lassen. Für einen Muskelaufbau brauchst Du ein Kalorienüberschuss, d.h. Du solltest mehr Kalorien zu Dir nehmen, als Du verbrauchst.

2. Bodybuilding Tipp "Grundübungen"

Grundübungen oder auch Mehrgelenksübungen genannt wie Bankdrücken, Kreuzheben und Kniebeugen beanspruchen den gesamten Körper und sorgen für eine extreme Durchflutung des Körpers mit Wachstumshormonen und ganz besonders Testosteron. Achte dabei auf eine saubere technik und lass sie Dir, falls nötig, nocheinmal erklären.

3. Bodybuilding Tipp "Setz Dein Ziel"

Egal wie hoch Dein Ziel ist, setze es Dir. Denn nur wer groß denkt, kann Großes erreichen. Stelle Dir Deinen Traumkörper ganz genau vor und dann forme ihn.

4. Bodybuilding Tipp "Trainier mit schweren Gewichten"

Warum sollten Deine Muskeln wachsen, wenn sie sich nicht mehr anstrengen müssen, als bisher? Du verstehst schon worauf wir hinaus möchten. ganz genau, Du musst Deine Muskeln schon reizen und ihnen zu verstehen zu geben, dass sie wachsen müssen. das erreichst Du nur, in dem sie sich nach und nach der hohen Belastung anpassen müssen.

5. Bodybuilding Tipp "Bereite Deine Mahlzeiten vor"

Vorbreitung ist das Ah und Oh eines jeden Erfolges und so macht es Sinn, sich sein essen immer gut vorzubereiten. Du kannst die Kohlenhydratquellen in größeren Portionen vorkochen und sogar portionsweise einfrieren. Selbst das in Bodybuildingkreisen ach so beliebte Hühnchen lässt sich wunderbar vorbereiten. Wenn Du Deine Mahlzeiten transportieren musst, eignet sich eine Fitmarktasche hervorragend für Dich.

6. Bodybuilding Tipp "verzichte auf Alkohol"

Alkohol macht Spaß und ist in Maßen genossen sicherlich kein Problem, aber wenn Du ein erfolgreicher Bodybuilder sein willst oder zumindest den Body haben möchtest, solltest Du die Finger vom Akohol lassen. Gerade, wenn Du Dich in einer Definitionsphase befindest, in der Du Deinen Körperfettanteil reduzieren willst.

7. Bodybuilding Tipp "Verwende die richtigen Supplements"

Wenn Du Deinen Muskelaufbau voran treiben willst, dann solltest Du auch die richtigen Supplements verwenden. Dazu gehören Creatin, Proteinpulver, Testosteronbooster, solltest Du Dich in der Diät befinden, so kann für Dich auch ein Östrogenblocker oder Fatburner eine sehr gute Hilfe sein.

8. Bodybuilding Tipp "Schlaf"

Jawohl, Schlaf ist nicht nur ein angenehmer Zeitvertreib, sondern auch für den Mukelaufbau verdammt nützlich. Denn während der Regenerationszeit wächst der Muskel. Außerdem sorgt Schlaf für die Ausschüttung vom Wachstumshormon, das dem Körper nicht nur für den Muskelaufaufbau nützlich ist, sondern auch viele weitere Vorteile bietet. Dazu kommt, dass ein zu hoher Anteil an Stresshormone im Körper, auch katabol, also Muskelabbauend wirkt und gleichzeitig die Fettverbrennung hemmt. 

9. Bodybuilding Tipp "Fokus"

Konzentrier Dich auf das Wesentliche, auf Dein Training. lass Dich nciht ablenken, weder von Deinen Kumpels, noch von den Mädels und auch nicht von den Problemen, die Du mit Dir schleppst. denk immer dran, jede Übung, jeder Satz und jede Wiederholung ist die Möglichkeit Deinen Körper zu verändern und stärker zu machen.

10. Bodybuilding Tipp "Bleib geschmeidig"

Damit sich Deine Muskeln nicht verkürzen, solltest Du sie regelmäßig dehnen. Aber achte darauf, dass Du die verletzten Muskelfasern nicht zu sehr überanspruchst. Entweder legst Du eine seperate Dehnstunde am Abend ein, nachdem Du Dich kurz warm gemacht hast mit Seilchen springen o.ä. oder Du dehnst Deine Muskeln im Anschluß. Ein Tipp vorab, wenn es um leichtes ausdehnen geht, solltest Du den gesamten Körper dehnen. Möchtest Du aber wesentlich gelenkiger werden, dann empfiehlt es sich immer eine Muskelgruppe zu dehen, die an dem Tag Pause hatte und auch nicht durch Muskelkater aus den vorhergehenden Trainingseinheiten beansprucht ist. 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.