• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Intimrasur

18.08.2016 16:07

Intimrasur

intimrasur

Dei Intimrasur ist in der heutigen Zeit auf keinen Fall mehr wegzudenken. Während es in den 70ern noch ganz normal war, untenrum sein Haar nicht zu rasieren, wäre es heutzutage undenkbar so einen Busch zu züchten. Auch wenn manche Frauenärzte davon abraten, da sie der Meinung sind, dass die Haare im Intimbereich ja eine gewisse Schutzfunktion haben, liebt der Großteil in unserem Land disen Bereich lieber etwas in Form gebracht oder sogar ganz blank. Das Gefühl ist einfach angenehmer und man fühlt sich auch gleich viel ordentlicher und sauberer. Eins ist sicher, eine Intimrasur sollte immer gut vorbereitet durchgeführt werden, denn die Haut in diesem Bereich ist sehr empfindlich. 

Intimrasur Frau

intimrasurDie Intimrasur einer Frau, kann fast so unterschiedlich sein, wie ihre Frisur auf ihrem Kopf. So bevorzugen es viele Frauen sich zumindest einen kleinen sogenannten Landingstrip zu erhalten. Die Gründe dafür sind vielfältig. Zum einen kommt man sich als Frau so vielleicht nicht ganz so nackt vor und eine Komplettrasur erinnert manch einen eher an die Vorpupertät. Beim Sex ist es natürlich wesentlich angenehmer, wenn die Intimrasur der Frau noch rechtt frisch ist. So sind keine lästigen Stoppeln vorhanden und der Partner hat die Möglichkeit sich viel intensiver diesem Bereich mit der Zunge oder den Fingern zu widmen. Da Frauen doch recht eitel sind und das gerade, wenn sie nackt sind, macht sie das Gefühl einer gepflegten Intimrasur gleich noch mehr zur Sexgöttin.

intim rasieren 

Sich intim rasieren macht aber auch als Mann durchaus Sinn. Zum einen ist auch hier der hygienische Aspekt zu betrachten, als auch beim körperlichen Vergnügen. Für die Frau ist es beim Oralverkehr weitaus angenehmer, wenn sich keine Haare im Intimbereich und vor allem an den Hoden befinden. Ein weiterer Pluspunkt, von dem jeder Mann schwärmt, ist, dass sein bestes Stück gleich noch mal viel größer erscheint.

intimbereich richtig rasieren

Den Intimbereich richtig rasieren geht mit ein wenig Sorgfalt sehr einfach und reizt die empfindliche Haut auch nicht unnötig. Wichtig ist eine gute Vorbereitung.

  1. Wer eher längeres Haar da unten hat, sollte dies erst mal mit einer Schere oder einem Trimmaufsatz des Rasierers stutzen. Ansonsten verstopft sich die ganze Rasierklinge mit den Haaren und dem Rasierschaum, was wirklich sehr unangenehm ist. Zum einen kann das Probleme bei der Rasur geben, aber das Ergebnis auch nicht so gründlich ausfallen lassen.
  2. Als nächsten Schritt, sollte man im Idealfall schon etwas länger unter der warmen Dusche stehen. Durch die feuchtwarme Luft und das warme Wasser öffnen sich die Poren und das Haar wird weicher. Das ist für die Rasur sehr wichtig, denn so wird das Haar noch besser von der Rasierklinge gepackt und die Rasur wird noch gründlicher.
  3. Auf die leicht feuchte Haut kommt etwas Rasierschaum oder Rasiergel, was man am besten noch ein wenig einwirken lässt. Wer sich eher eine bestimmte Frisur zurecht rasieren möchte, greift am besten zu klarem Rasiergel. Da hat man gleich die beste Sicht und genauen Einfluss darauf, wie das Endergebnis erscheinen wird.
  4. Jetzt wird mit einem Rasierer mit einer frischen(!) Klinge der Intimbereich richtig rasiert. Das kann man entweder entgegen den Strich machen, was allerdings zu kleinen Reizungen führen kann oder mit dem Strich. Mit dem Strich zu rasieren ist zwar vielleicht nicht ganz so gründlich, aber wesentlich sanfter. Nach jedem Rasurstrich, sollte die Klinge unter fließendem warmen Wasser abgespült werden.
  5. Wenn der Intimbereich richtig rasiert ist, wird noch einmal mit lauwarmen Wasser drüber gespült und abgetrocknet. Um die von der Rasur gereizte Haut zu beruhigen, gibt es verschiedene Pflegeprodukte mit Aloe Vera oder Bepanthenol, was der Haut Feuchtigkeit spendet.

Wer seine Intimrasur nicht unbedingt mit Rasierschaum und Rasierer erledigen möchte, hat noch die Möglichkeiten, mit einer Enthaarungscreme zu arbeiten, wobei hier wirklich darauf geachtet werden sollte, dass sich die Enthaarungscreme auch für die empfindlichen Schleimhäute eignet. Es kann schnell vorkommen, dass etwas Creme zu sehr in den Intimbereich gerät und es zu unangenehmen Hautirritationen kommt.

Eine sehr gründliche, aber auch doch eher unangenehme und leider auch oft schmerzhafte Methode einer Intimrasur ist das sogenannte Brazilian Waxing. Wie der Name schon sagt, werden die Haare mit einer Warmwachspaste direkt an der Wurzel heraus gezogen. Je öfters man dieser Methode machen lässt, desto mehr gewöhnt man sich allerdings daran und es wird immer weniger schmerzhafter.

Intimrasur: Nicht nur im Sport wichtig

intimrasur


Kommentare

Ich finde eine Intimrasur bei einer Frau ganz wichtig das Schlecki Schlecki auch richtig spaß macht und man die Fresse nicht voller Haare hat. Was denken eigentlich Frauen über eine Intimrasur beim Mann?

Anonym, 25.08.2016 07:14
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.