• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Markus Rühl

23.04.2017 10:16

Markus Rühl

Markus Rühl

Markus Rühl

Markus Rühl war in Deutschland eine der ausschlaggebenden Personen dafür, dass das Thema Bodybuilding bekannter wurde. Unzählige Menschen wurden von Markus Rühl motiviert und haben so selbst den Weg in Richtung Muskeltraining & Co eingeschlagen. Daher hat ihm die Branche sicherlich einiges zu verdanken. In diesem Artikel möchten wir Dir Markus Rühl näher vorstellen.

Markus Rühl – Leben, Erfolge, Ernährung, Trainingsplan, Sponsor und mehr

Markus Rühl

Kurzer Steckbrief und Lebenslauf zu Markus Rühl

Markus Rühl wurde am 22.02.1972 in Roßdorf (bei Darmstadt) geboren. Eigentlich ist der heute 45Jährige gelernter Kfz-Mechaniker und Bürokaufmann. Der Weg zum Bodybuilding führte allerdings nicht über seinen Beruf, sondern über das Hobby Fußball. Jedoch auch nur über Umwege. So hatte Markus Rühl damals als 19-Jähriger (im Jahr 1991) Probleme mit seinem Knie, die er durch Stärkung der Muskulatur im Fitnessstudio wieder in den Griff bekommen sollte. Dass es allerdings nicht nur bei der Stärkung der Beinmuskulatur für das Fußball blieb, kannst Du dir ja denken.

Markus Rühl hat am Bodybuilding schnell Gefallen gefunden und so seine große Leidenschaft entdeckt. Aus dem damals schmächtigen Jugendlichen mit 63kg wurde binnen kürzester Zeit ein 100kg Muskelmann und die Karriere als Bodybuilder nahm so langsam Fahrt auf. Nach einer unglaublich erfolgreichen Karriere (dazu im weiteren Verlauf noch mehr) als Bodybuilder entschloss sich Markus Rühl im Jahr 2007 zum Rücktritt aus dem Wettkampfbereich. Ein Jahr später folgte dann aber das Comeback.

Markus Rühl "All Stars"

Markus Rühl

Markus Rühl ist bei All Stars unter Vertrag. Das deutsche Unternehmen aus München wurde 1972 gegründet und steht für qualitativ hochwertige Sportnahrung. Markus Rühl betont immer wieder, wie wichtig es ihm ist, dass er hinter den Produkten steht und wenn jemand wohl authentisch ist, dann Markus Rühl. Bei regelmäßigen Auftritten, wie beispielsweise auf dem FIBO Stand von All Stars, ist Markus Rühl immer wieder als Gesicht von All Stars zu sehen.Für die ersten Produkte von All Stars war übrigens Arnold Schwarzenegger das Gesicht. 

  • PUMP-BOOSTER
  • AMINOSÄUREN
  • CREATIN
  • EIWEISSRIEGEL

Markus Rühl Erfolge

Im Jahre 1997 startete die Profi-Karriere von Markus Rühl. Damals holte er auf der Hessenmeisterschaft den Gesamtsieg und gewann sogar in der darauffolgenden Woche die Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht. Nach diesen Leistungen und Erfolgen erhielt Markus Rühl als erster deutscher Bodybuilder die sogenannte Profi-Lizenz. In seiner Karriere holte Markus Rühl unzählige Titel und Top-Platzierungen. Um nur ein paar wenige Beispiele herauszupicken, hier eine kleine Auflistung internationaler Titel. Diese könnte man natürlich ohne Ende fortsetzen:

  • Toronto Pro 2000 – Sieger
  • Night of Champions 2002 – Sieger
  • Arnold Classic 2003 – Platz 3
  • Mr. Olympia 2004 – Platz 5
  • IFBB Austria Pro Grand Prix 2006 – Platz 3
  • New York Pro 2009 – Platz 3

Markus Rühl Ernährung und Trainingsplan

Um Dir einen guten Eindruck von der Ernährung und dem Trainingsplan von Markus Rühl zu verschaffen, eignet sich sein sehenswerter YouTube Kanal hervorragend dafür. Vor allem in Sachen Training findest Du dort unzählige Videos, in denen Markus Rühl hilfreiche Tipps gibt. Egal ob für Anfänger oder bereits Fortgeschrittene. Toll sind auch die Einblicke in gegebene Seminare, die Du dort erhältst. Neben guten Tipps zu Training und Ernährung ist auch ausreichend Platz für Humor.

Markus Rühl bringt Dich immer wieder zum Lachen und weiß, wie er seine Fans unterhalten kann. Über Markus Rühls Ernährung(-tipps) und Training findest Du übrigens auch einige Informationen auf seiner eigenen Website.

Markus Rühl und seine Freundin

Markus Rühl Freundin

Im Jahr 2016 wurde Markus Rühl zum ersten Mal Vater. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Alicja bekam er letztes Jahr eine Tochter.


Markus Rühl auf Youtube

Markus Rühl kann man sehr wohl auch als erfolgreichen Unternehmer bezeichnen. So hat er beispielsweise sein eigenes Fitnessstudio in Darmstadt. Natürlich kannst Du Markus Rühl auch für private Coachings und Veranstaltungen buchen, auf seiner Website findest Du dazu alle notwendigen Informationen. Mit der Zeit ist aus Markus Rühl also nicht nur ein geschätzter Bodybuilder geworden, sondern auch ein erfolgreicher Unternehmer. Hut ab! Wie bereits erwähnt, ist Markus Rühl inzwischen ebenfalls erfolgreicher „YouTuber“, auch wenn er wohl ungern so bezeichnet werden möchte. Auf jeden Fall hat er eine breite Fangemeinde hinter sich und das nicht ohne Grund.

Dass Markus Rühl kein großer Freund von der "typischen" Fitness YouTuber Szene ist, ist wohl kein großes Geheimnis. Schließlich hat er den Wandel vom Oldschool Bodybuilding zum heutigen Fitness-Lifestyle hautnah miterlebt. Er nimmt die Szene immer wieder gern auf die Schippe, indem er den typischen Sprachgebrauch der "Fitness Youtube Hipster" mit einbezieht und sich auf seine coole Art darüber lustig macht. Auch das gehört sicherlich zum Erfolg von Markus Rühl, dass er kein Blatt vorm Mund nimmt. Viel seiner Fans schauen ihn auch aufgrund seiner amüsanten Art.

Dennoch gibt Markus Rühl auch zu, dass er die Zeichen der Zeit erkannt hat und YouTube ihm viele Möglichkeiten geboten hat und auch bietet. Während sich Markus Rühl noch auf der Fibo 2015 darüber ausgelassen hatte, dass er es nicht verstehe, dass wirklich große Stars der Szene fast schon links liegen gelassen wurde, während die neue YouTuber Szene, die teilweise noch nicht einmal einen Wettkampfvorbereitung bewältigt haben den riesen Zulauf hatten. Man kann es nicht anders sagen, aber MARKUS RÜHL hat es geschafft, die Zeichen der Zeit zu erkennen und so die Fans für sich zu gewinnen.

Ein Jahr später hat sich der Lohn der Arbeit auch deutlich gezeigt, da der All Stars Stand permanent gut besucht war. Was wir als besonders positiv empfinden ist, dass Markus Rühl es schafft, dass die Zuschauer sich wieder für die wirkliche Arbeit, die in diesem Sport steckt zu begeistern. So vermittelt Markus Rühl Fachwissen gepaart mit seiner lustigen und amüsanten Art. Eine unschlagbare Kombination, wie wir finden. Es ist wirklich positiv zu sehen, dass sich die Fans auch wieder für die "alte Schule" begeistern können und nicht nur auf einen oberflächlichen Fitnesslifestyle abfahren, bei dem es nur darum geht, sein Training zu posten und mit dem Proteinshaker in der Hand rumzulaufen.

Markus Rühl & Karsten Pfützenreuter

Markus Rühl  veröffentlichte auf seinem Youtube Kanal ein Video von Mitschnitten eines Seminars, in dem er sich zusammen mit Matthias Botthof zu verschiedenen Trainingssystemen unterhält. In diesem Video äußersten Markus und Matthias ihre Zweifel an den wissenschaftlichen Belegen von einigen Trainingssysteme. Ihrer Meinung nach würde keines dieser Systeme etwas Neues darstellen. Nur die Namen der einzelnen Programme seien immer anders, damit es spektakulärer klingt und es sich besser verkaufen lässt.

Dabei kamen die beiden Profi Bodybuilder auch auf das HIT-System, das „5×5“ Programm und vielen weiteren, aber auch auf das „PITT-Force“ von Karsten Pfützenreuter. Wem Karsten Pfützenreuter kein Begriff ist, sollte sich unbedingt mal seine Videos anschauen. Auch wenn sein YouTube Kanal nicht den riesen Zulauf hat, den er eigentlich verdient hätte, lohnt es sich wirklich mal reinzuschauen. Da bekommt er Ihr unheimlich viel geballtes Fachwissen rund um das Thema Bodybuilding, Training und Ernährung.

Karsten konnte das Statement von Markus Rühls natürlich nicht auf sich sitzen lassen und äußerte sich darauf in einem Livestream auf Youtube mit folgenden Worten dazu: „Als ich den Clip der beiden gesehen hab, musste ich lachen“. Dabei bezeichnet Karsten die beiden sogar als Komödianten wie Michael Mittermaier und Harpe Kerkeling, Insbesondere den geistigen Inhalt fand der Erfinder von PITT-Force äußerst amüsant. Gleichzeitig sagte er aber auch dazu, dass er zu dem Inhalt „nix“ sagen wolle, da manche einfach nur Glück mit ihrem Körper und keinerlei Ahnung vom Training hätten.

Für Karsten sei es ein absolutes Phänomen, dass solche Leute überhaupt Seminare geben würden. Außerdem wäre das eigentlich „Witzige“ daran, dass die beiden sogar selbst „keinen Plan“ hätten und das dies den Fans und ihnen selbst ihnen selbst gar nicht auffallen würde.

Tribulus
Karsten geht sogar so weit, dass er sich wundert, warum sich Markus über alle Fitness-Youtuber ausläst, bis auf einem Bestimmten aus Berlin, "dem er online den Schwanz lutscht“ Außerdem kosten die Seminare und die T-Shirts etc. ja auch Geld und Markus möchte ja auch damit Geld verdienen. Karsten selbst sei es am wichtigsten seine Fans zu unterstützen, sie aufzuklären und zu informieren. Außerdem fände er es merkwürdig, dass Rühl sich zwar über alle Fitness YouTuber lustig macht, aber dem „einen aus Berlin“ jedoch "online den Schwanz" lutsche.

Anstatt dass die Zuschauer wirkliches Wissen vermittelt bekommen, bieten die beiden eigentlich mehr einen Unterhaltungswert. Zum Abschluss seine Streams grüßt Karsten die beiden sogar noch und erklärt, dass er sich auf viele weitere Videos der zwei Experten freue. Mal schauen, ob es auf dieses Statement von Karsten Pfützenreuter eine Antwort gibt und es hier vielleicht sogar wieder einen "Beef in der Fitness-Szene" gibt.

Markus Rühl trainiert Arme

Wie trainiert Markus Rühl seine Arme? Diese Frage stellt man sich schnell, wenn man sich die krassen Oberarme des Bodybuilders anschaut. In diesem Video siehst Du den Teil 3 von einer Videoserie, in der Markus Rühl sein Armtraining vorstellt. Dabei geht es speziell darum, welche Übungen sich für ihn gegen Ende des Trainings am besten eignen. Markus Rühl erklärt Dir die einzelnen Übungen sehr gut und geht dabei zudem immer wieder auf typische Fehler ein, die er bei anderen beobachtet. Solltest Du dir also unbedingt ansehen.

Außerdem lohnt sich das Video allein schon, weil Markus Rühl stets einen lässigen Spruch auf Lager hat und es somit ständig etwas zu lachen gibt. Markus Rühl trainiert Schultern

Markus Rühl trainiert Schultern

Auch die Schultermuskulatur von Markus Rühl ist einfach nur brachial. Daher kann man sich hier ebenfalls einige Tipps und Tricks des ehemaligen Profi-Bodybuilders abholen. Welche Übungen sich für wen eignen, das ist Thema dieses Videos. In dem 26-minütigem Video geht Markus Rühl in gewohnter Manier auf das sein Schultertraining ein. Neben den guten Tipps und Tricks gibt es auch ein paar Empfehlungen zur richtigen Ernährung. Und die zusätzlichen Einblendungen, die quer durch das Video immer wieder zu finden sind, runden die Geschichte perfekt ab. Nimm Dir die Zeit für die knappe halbe Stunde, Du wirst es nicht bereuen.

Markus Rühl Rückentrainig vor dem Mr. Olympia

Hier wartet ein richtiges Schmankerl auf Dich. Markus Rühl zeigt Dir einen Rückblick in seine Olympia-Vorbereitung aus dem Jahr 2009. Dabei trainiert er seinen Rücken ziemlich intensiv. Das damals abgedrehte Video wird parallel kommentiert. Wer auf Hardcore-Bodybuilding - gepaart mit vielen lustigen Szenen - steht, der kommt hier voll auf seine Kosten. Neben den vielen Tipps und Übungen, die Markus Rühl hier zeigt, ist das Video einfach Unterhaltung pur. Die Einblicke in das „Archiv“ von Markus Rühl sind immer ein Highlight. Übungen, die Markus Rühl damals für seinen Rücken ausführte, waren unter anderem:

  • Latziehen (Frontziehen)
  • Einarmiges Rudern am Gerät
  • Frontrudern mit der Langhantel
  • und mehr…

Kommentare

Markus Rühl ist sooooo geil und so witzig. ich lach mich immer kaputt. Keiner ist so breit wie Markus Rühl

Phillip U., 07.07.2017 11:16
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.