• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Produkte die nicht auf Amazon und Ebay verkauft werden dürfen

18.05.2015 09:24

Es gibt zu viele Substanzen die nicht auf Amazon und Ebay verkauft werden dürfen. Hier gibt es eine Liste von Substanzen die nicht in Produkten enthalten sein dürfenVerordnung über die Verschreibungspflicht von Arzneimitteln (Arzneimittelverschreibungsverordnung - AMVV)


Anlage 1 (zu § 1 Nr. 1 und § 5)
Stoffe und Zubereitungen nach § 1 Nr. 1

Die Anlage enthält unter grundsätzlicher Verwendung der INN-Nomenklatur eine alphabetisch geordnete Auflistung der Stoffe und Zubereitungen.
Verschreibungspflichtig sind, sofern im Einzelfall nicht anders geregelt, auch Arzneimittel, die die jeweiligen Salze der nachfolgend aufgeführten Stoffe enthalten oder denen diese zugesetzt sind.
Unter äußerem Gebrauch im Sinne dieser Übersicht ist die Anwendung auf Haut, Haaren oder Nägeln zu verstehen.
Abacavir
Abamectin
Abarelix
Abatacept
Abirateron und seine Ester
Acamprosat
Acarbose
Acebutolol
Acecarbromal
Aceclidin
Aceclofenac
Acemetacin
Acenocoumarol
Acetanilid
Acetazolamid
Acetylcholin
– zur parenteralen Anwendung –
Acetylcystein
- ausgenommen zur oralen Anwendung bei akuten Erkältungskrankheiten bei Menschen - 
N-Acetylgalactosamin-4-sulfatase vom Menschen, rekombinant, modifiziert (Galsulfase)
Acetylsalicylsäure
– zur parenteralen Anwendung –
Aciclovir
- ausgenommen in Zubereitungen als Creme zur Anwendung bei Herpes labialis in Packungsgrößen bis zu 2 g und einem Wirkstoffgehalt bis zu 100 mg je abgeteilter Arzneiform - 
Acipimox
Acitretin
Aclarubicin
Aclidinium-Salze
Aconitum : Arten der Gattung Aconitum, deren Pflanzenteile und Zubereitungen daraus sowie Aconitum-Alkaloide und deren Derivate
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch in Salben - 
- ausgenommen in homöopathischen Zubereitungen zur oralen Anwendung, die nach den Herstellungsvorschriften 25 und 26 des Homöopathischen Arzneibuches
hergestellt sind - 
 
Produkte die nicht auf amazon und ebay verkauft werden dürfen
Adapalen
Adefovir
Ademetionin
Adenosin
Afatinib
Aflibercept
Agalsidase alfa und beta
Agaricinsäure
Aglepriston
- zur Anwendung bei Tieren - 
Agomelatin
Ajmalin und seine Ester
N2-L-Alanyl-L-glutamin
- zur parenteralen Anwendung - 
Alatrofloxacin
Albendazol
Alclofenac
Alclometason und seine Ester
Aldesleukin
Aldosteron und sein Halbacetal 
Alendronsäure
Alfacalcidol
Alfadolon und seine Ester
Alfaxalon
Alfuzosin
Alglucosidase alfa
Alipogen Tiparvovec
Aliskiren
Alitretinoin
Alizaprid
Alkuronium-Salze
N-Alkylatropinium-Salze
Allopurinol
Allylestrenol
Almotriptan
– ausgenommen zur akuten Behandlung der Kopfschmerzphase bei Migräneanfällen mit und ohne Aura bei Erwachsenen zwischen 18 und 65 Jahren, nach der Erstdiagnose einer Migräne durch einen Arzt, in festen Zubereitungen zur oralen Anwendung in Konzentrationen von 12,5 mg je abgeteilter Form und in einer Gesamtmenge von 25 mg je Packung –
Alogliptin
Alprenolol
Alprostadil
Alteplase
Altrenogest
- zur Anwendung bei Tieren - 
Altretamin
Amantadin
Ambenonium-Salze
Ambrisentan
Ambroxol
- zur parenteralen Anwendung - 
Produkte die nicht auf amazon und ebay verkauft werden dürfen
Ambutoniumbromid
Amcinonid
Ameziniummetilsulfat
Amifampridin
Amifostin
Amikacin
Amilomer
Amilorid
4-Aminobenzoesäure
- sofern nicht auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 1,5 g angegeben ist - 
Aminocapronsäure
Aminoglutethimid
4-Amino-2-hydroxybenzoesäure und ihre Derivate 
4-(Aminomethyl)benzoesäure
- zur oralen und parenteralen Anwendung - 
5-Amino-4-oxopentansäure
Aminopterin
Amiodaron
Amiphenazol
Amisulprid
Amitraz
- zur Anwendung bei Schweinen - 
Amitriptylin
Amitriptylinoxid
Amlexanox
Amlodipin
Amodiaquin
Amoxicillin
Amperozid
- zur Anwendung bei Tieren - 
Amphotericin B
Ampicillin
Amprenavir
Amrinon
Amsacrin
Amygdalarum amararum aethereum, Oleum (blausäurehaltiges)
Amylenhydrat
Isopentylnitrit
Anageston
Anagrelid
Anakinra
Anastrozol
Ancrod
Androstanolon und seine Ester 
Androstenon
- zur Anwendung bei Tieren - 
Anetholtrithion
Angiotensinamid
Anidulafungin
Anistreplase
Antimonverbindungen
- ausgenommen Antimon(III)-sulfid und Antimon(V)-sulfid - 
Antithrombin-III
Aortenklappe vom Schwein, denaturiert 
Apalcillin
Apiol
Apixaban
Apomorphin
Apraclonidin
Apramycin
- zur Anwendung bei Tieren - 
Aprepitant
Aprindin
Apronalid
Aprotinin
Ardeparin
– zur parenteralen Anwendung –
Arecolin
Argatroban
Argininoxoglurat
Aripiprazol
Arsen und seine Verbindungen 
Artenimol und seine Ester und Ether
Artemether
Articain
Ascaridol
Asenapin
L-Asparaginase
Aspidinolfilizin
Astemizol
Atazanavir
Atenolol
Atipamezol
- zur Anwendung bei Tieren - 
Atomoxetin
Atorvastatin
Atosiban
Atovaquon
Atracurium-Salze
Atropin
Auranofin
Aurothioglucose
Avanafil
Axitinib
Azacitidin
Azacosterol
Azamethonium-Salze
Azaperon
Azapropazon
Azatadin
Azathioprin
Azelainsäure
Azelastin
- ausgenommen zur intranasalen Anwendung zur Behandlung der saisonalen allergischen Rhinitis bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr - 
- ausgenommen zur Anwendung am Auge - 
Azidamfenicol, seine Ester und Verbindungen 
Azidocillin
Azilsartan und seine Ester
Azithromycin
Azlocillin
Azosemid
Aztreonam
Bacampicillin
Bacillus Calmette-Guérin
– zur Immunstimulation –
Bacitracin
- ausgenommen Zubereitungen zur örtlichen Anwendung bei Menschen auf Haut oder Schleimhaut, sofern sie je Stück abgeteilter Arzneiform oder bei sonstigen Zubereitungen je Gramm oder Milliliter nicht mehr als 500 I.E. (9,1 mg) Bacitracin enthalten - 
Baclofen
Bambuterol
Bamifyllin
Bazedoxifen und seine Ester
Becaplermin
Beclamid
Beclometason und seine Ester 
- ausgenommen Beclometasondipropionat zur intranasalen Anwendung bei Kurzzeitbehandlung der saisonalen allergischen Rhinitis in Packungsgrößen bis zu 5,5 mg Beclometasondipropionat, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen angegeben ist, dass die Anwendung auf Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten 12. Lebensjahr beschränkt ist - 
Befunolol
Belatacept
Belladonnae folium und ihre Zubereitungen 
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch - 
- ausgenommen in homöopathischen Zubereitungen zur oralen Anwendung, die nach den Herstellungsvorschriften 25 und 26 des Homöopathischen Arzneibuches hergestellt sind - 
Bemegrid
Bemetizid
Bemiparin
– zur parenteralen Anwendung –
Benactyzin
Benazepril
Bencyclan
Bendamustin
Bendroflumethiazid
Benfurodil und seine Ester
Benmoxin
Benperidol
Benserazid
Bentiromid
Benzaldehydcyanhydrin
Benzaldehydthiosemicarbazon und seine Derivate 
Benzatropin
Benzbromaron
Benzetimid
- zur Anwendung bei Tieren - 
Benziloniumbromid
Benzocain
– ausgenommen Arzneimittel zum Aufbringen auf die Haut oder Schleimhaut, außer zur Anwendung am Auge –
Benzoctamin
Benzthiazid
Benzydamin
– ausgenommen zur Anwendung im Mund- und Rachenraum
a)
als Lösung mit einer Benzydaminhydrochlorid-Konzentration von maximal 1,5 mg/ml oder
b)
als Lutschtablette mit maximal 3 mg Benzydaminhydrochlorid pro abgeteilter Form –


Benzylhydrochlorothiazid
Benzylpenicillin und seine Ester 
Betäubungsmittel, soweit sie Zubereitungen nach § 2 Abs. 1 Nr. 3 des Betäubungsmittelgesetzes sind
Betahistin
Betain
Betamethason und seine Ester 
Betanidin
Betaxolol
Betiatid
- als Trägersubstanz für ((hoch)99m Tc) Technetium - 
Bevonium-Salze
Bexaroten
Bezafibrat
Bicalutamid
Bicisat
- als Kit zur Herstellung eines Radiodiagnostikums mit ((hoch)99m Tc) Technetium - 
Bilastin und seine Ester
Bimatoprost
Biperiden
2,5-Bis(aziridin-1-yl)-3,6-b is(2-methoxyethoxy)-1,4-benzochinon
Bismut und seine Verbindungen 
- zur oralen Anwendung - 
- zur intramammären Anwendung beim Rind - 
- ausgenommen in Tagesdosen bis zu 1,5 g Bismut und in Packungsgrößen bis zu 50 g Bismut; diese Ausnahme gilt nicht für Bismut (III)-citrat-hydroxid-Komplex - 
Bisoprolol
Bithionoloxid
Bitoscanat
Bittermandelwasser
Bivalirudin
Bleiacetat
- ausgenommen Bleiessig - 
Blei(II)-Iodid
Bleomycin
Blutgerinnungsfaktoren und Gerinnungsinhibitoren, jeweils rekombinant
Blutzubereitungen humanen Ursprungs 
- zur arzneilichen Anwendung am oder im menschlichen oder tierischen Körper - 

Produkte die nicht auf amazon und ebay verkauft werden dürfen
Boceprevir
Boldenon und seine Ester 
Bopindolol
Bornaprin
Bortezomib
Bosentan
Bosutinib
Bretylium-Salze
Brimonidin
Brinzolamid
Brivudin
Bromelain-Proteasen-Konzentrat
Bromethan
Bromfenac und seine Ester
Bromisoval
Bromociclen
Bromocriptin
Bromofenofos und seine Ester 
Bromoform
Bromoprid
Bromperidol
Brotianid
- zur Anwendung bei Tieren - 
Brucin
Buclizin
Budesonid
Budipin
Bufeniod
Buflomedil
Bumadizon
Bumetanid
Bunamidin
- zur Anwendung bei Tieren - 
Bunazosin
Bunitrolol
Bupivacain
Bupranolol
Bupropion
Buserelin
Buspiron
Busulfan
Butalamin
Butamirat
Butenafin
Butizid
Butorphanol und seine Ester 
Butylchloralhydrat
Butylscopolamin
– zur parenteralen Anwendung –

Produkte die nicht auf amazon und ebay verkauft werden dürfen

C1-Inhibitor vom Menschen
Cabazitaxel und seine Ester
Cabergolin
Cactinomycin
Calabar semen und seine Zubereitungen 
Calcifediol
Calcipotriol
Calcitonin sowie Calcitonin enthaltende Organzubereitungen 
Calcitriol
Calciumdobesilat
Cambendazol
- zur Anwendung bei Tieren - 
Canagliflozin und seine Derivate
Candesartan und seine Ester
Canrenoinsäure und ihre Ester 
Cantharides und ihre Zubereitungen 
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch in Pflastern, Salben oder ähnlichen Zubereitungen - 
Cantharidin
Capecitabin
Capreomycin
Capsaicin und seine Ester
- zur Behandlung von peripheren neuropathischen Schmerzen -
Captodiam
Captopril
Caramiphen
Carazolol
Carbachol
Carbamazepin
N-(2-(Carbamoyloxy)propyl)-N,N,N - trimethylammoniumhydroxid
Carbenicillin
Carbenoxolon
Carbetocin
Carbidopa
Carbimazol
Carbocistein
Carboplatin
Carbromal
Carbuterol
Carfecillin
Carglumsäure
Carindacillin
Carisoprodol
Carmustin
L-Carnitin
- zur parenteralen Anwendung - 
Carprofen
Carteolol
Carvedilol
Carzinophillin
Caspofungin
Catalase
Cefacetril
Cefaclor
Cefadroxil
Cefalexin
Cefalonium
– zur Anwendung bei Tieren –
Cefaloridin
Cefalotin
Cefamandol und seine Ester
Cefapirin
Cefapirin-Benzathin (2:1)
- zur Anwendung beim Rind - 
Cefazedon
Cefazolin
Cefepim

Produkte die nicht auf amazon und ebay verkauft werden dürfen
Cefetamet und seine Ester
Cefixim
Cefmenoxim
Cefodizim
Cefoperazon
Cefotaxim
Cefotetan
Cefotiam
Cefovecin
– zur Anwendung bei Tieren – 
Cefoxitin
Cefpodoxim und seine Ester
Cefquinom
Cefradin
Cefsulodin
Ceftarolinfosamil und seine Ester
Ceftazidim
Ceftibuten
Ceftiofur
Ceftizoxim
Ceftriaxon
Cefuroxim und seine Ester
Celecoxib
Celiprolol
Certoparin
– zur parenteralen Anwendung –
Ceruletid
Cetrorelix
Chenodesoxycholsäure
Chenopodii anthelminthici, Oleum
Chinidin
Chinin
- zur Anwendung beim Menschen - 
Chloralformamid
Chloralhydrat
Chloralose
Chlorambucil
Chloramphenicol und seine Ester sowie deren Verbindungen 
Chlorcyclizin
Chlorisondamin
Chlormadinon und seine Ester
Chlormethaqualon
Chlormethin
Chlormethin-N-oxid
Chlormezanon
Chlornaphazin
Chloroform
- ausgenommen Zubereitungen zum äußeren Gebrauch in einer Konzentration bis zu 50 Gewichtsprozenten - 
Chloroprocain
Chloroquin
Chlorothiazid
Chlorotrianisen
Chlorpropamid
Chlorprothixen
Chlortalidon
Chlortetracyclin
Chlorzoxazon
Chondroitinpolysulfat
- zur parenteralen Anwendung - 
Choriogonadotropin alfa
Choriongonadotropin (human alpha-subunit protein moiety reduced)
Choriongonadotropin (human beta-subunit protein moiety reduced)
Cholsäure
Choriongonadotropin
Chrysoidin
Chymopapain
- zur parenteralen Anwendung - 
Ciclacillin
Ciclesonid
Cicletanin
Ciclonium-Salze
Ciclopirox
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch bei Erwachsenen und Schulkindern - 
Ciclosporin
Cidofovir
Cilazapril
Cilostazol
Cimetidin
Cimicoxib
– zur Anwendung bei Tieren –
Cinacalcet
Cinchocain
Cinchophen und seine Ester 
Cinnarizin
Cinoxacin
Ciprofloxacin
Cisaprid
Cisatracurium-Salze
Cisplatin
Citalopram
Cladribin
Clanobutin
- zur Anwendung bei Tieren - 
Clarithromycin
Clavulansäure
Clenbuterol
Clevidipin
Clidiniumbromid
Clindamycin und seine Ester 
Clioxanid
Clobetasol-17-propionat
Clobetasonbutyrat
Clocortolon und seine Ester 
Clodronsäure
Clofarabin
Clofazimin
Clofenamid
Clofezon
Clofibrinsäure und ihre Ester 
Clomethiazol
Clomifen
Clomipramin
Clonidin
Clopamid
Clopenthixol und seine Ester 
Clopidogrel
Clopidol
Cloprednol
Cloprostenol
- zur Anwendung bei Tieren - 
Clorexolon
Clorindion
Closantel
- zur Anwendung bei Tieren - 
Clostebol und seine Ester 
Clostridium botulinum Neurotoxin Typ A (frei von Komplexproteinen) 
Clostridium botulinum Toxin Typ A und B
Clotrimazol
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch - 
- ausgenommen zur vaginalen Anwendung in Packungsgrößen mit einer Gesamtmenge von bis zu 600 mg Clotrimazol, verteilt auf bis zu 3 Einzeldosen, und für eine Anwendungsdauer bis zu 3 Tagen - 
Cloxacillin
Clozapin
Cobicistat
Coffein
– in Zubereitungen mit einem oder mehreren der folgenden analgetisch wirksamen Stoffe

a)
Paracetamol
b)
Pyrazolonderivate
c)
Salicylsäurederivate

(ausgenommen in Einzeldosen bis zu 0,5 g und einer Gesamtmenge bis zu 10 g je Packung für die analgetischen Wirkstoffe)
– in Zubereitungen zur Behandlung der primären Apnoe bei Frühgeborenen –
Colchici flos, semen et tuber und ihre Zubereitungen 
Colchicumalkaloide, auch hydrierte
Colecalciferol
- ausgenommen in Zubereitungen
a)
zur Anwendung bei Menschen, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 1 000 I.E. (entspricht 0,025 mg) Colecalciferol angegeben ist,
b)
zur Anwendung bei Tieren, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 10 000 I.E. (entspricht 0,25 mg) Colecalciferol angegeben ist -

Colesevelam
Colestilan
Colestipol
Colestyramin
Colistimethat-Natrium und andere Colistimethat-Salze
Colistin
Colocynthidis fructus und ihre Zubereitungen 
Conii herba und seine Zubereitungen 
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch in Pflastern, Salben und ähnlichen Zubereitungen und als Zusatz zu erweichenden Kräutern - 
Coniin
Convallaria-Glykoside
Corifollitropin alfa
Corticorelin vom Menschen
Corticotropin, auch funktionelle Teilstücke 
Cortison und seine Ester 
Coumafos
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch - 
Crizotinib
Cropropamid
– ausgenommen Zubereitungen
a)
zur Anwendung bei Menschen, sofern sie je Stück abgeteilter Arzneiform nicht mehr als 25 mg oder als Injektionslösung nicht mehr als 75 mg je Milliliter enthalten,
b)
zur Anwendung bei Tieren, sofern sie in Zubereitungen zur oralen oder nasalen Anwendung nicht mehr als 75 mg je Milliliter enthalten –
Crotonis oleum
Crotonis semen und seine Zubereitungen
Crufomat
Curare und seine Zubereitungen
Cyacetacid
Cyanwasserstoff
- ausgenommen als Stabilisator in Zubereitungen zur oralen und parenteralen Anwendung in Tagesdosen bis zu 100 my g, bezogen auf den Cyanid-Gehalt -
Cyclodrin
Cyclofenil
Cyclopenthiazid
Cyclopentolat
Cyclophosphamid
Cycloserin
Cyclothiazid
Cyproheptadin
Cyproteron und seine Ester
Cytarabin
Cytisin

Dabigatran und seine Ester
Dabrafenib
Dacarbazin
Dactinomycin
Dalfopristin
Dalteparin
– zur parenteralen Anwendung –
Danaparoid
Danazol
Danofloxacin
- zur Anwendung beim Schwein, Rind und Huhn -
Dapagliflozin und seine Ester
Dapiprazol
Dapoxetin
Dapson
Daptomycin
Darbepoetin alfa
Darifenacin
Darunavir
Dasatinib
Datura-Arten und ihre Zubereitungen
– ausgenommen in homöopathischen Zubereitungen zur oralen Anwendung aus oberirdischen Teilen von Datura stramonium zur Blütezeit, die nach den Herstellungsvorschriften 25 und 26 des Homöopathischen Arzneibuches hergestellt sind –
Daunorubicin
Deanol
- ausgenommen Zubereitungen, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 50 mg, berechnet als Deanol, angegeben ist -
Decitabin und seine Ester
Deferasirox
Deferipron
Deferoxamin
Defibrotid
Deflazacort
Defosfamid
Degarelix
Delapril
Delmadinon und seine Ester
Dembrexin
- zur parenteralen Anwendung bei Tieren -
Demecariumbromid
Demeclocyclin
Demecolcin
Demegeston
Demelverin
Denaverin
Depreotid
Desfluran
Desipramin
Desirudin
Desloratadin
Deslorelin
– zur Anwendung bei Tieren –
Desmeninol
Desmopressin
Desogestrel
Desonid
Desoximetason
Desoxycorton, seine Ester und Glukosidverbindungen
Destomycin A
- zur Anwendung bei Tieren -
Detajmiumbitartrat
Detomidin
- zur Anwendung bei Rindern und Pferden -
Dexamethason und seine Ester
– ausgenommen Dexamethasondihydrogenphosphat zur einmaligen parenteralen Anwendung in wässriger Lösung in Ampullen/Fertigspritzen mit 40 mg Wirkstoff und bis zu maximal 3 Packungseinheiten (entsprechend 120 mg Wirkstoff) für die Notfallbehandlung schwerer anaphylaktischer Reaktionen beim Menschen nach Neuraltherapie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes –
Dexibuprofen
Dexketoprofen
Dexmedetomidin
- zur Anwendung bei Hunden und Katzen -
Dexrazoxan
Dextrane
- zur intravenösen Anwendung -
Dextrofemin
Dextrothyroxin
Diacetylnalorphin
Diacetylsplenopentin
4,4'-Diamino-2,3',5',6-tetraioddiphenylsulfon
Diazoxid
Dibekacin
Dibenzepin
N,N-Dibenzyl-N-(2-chlorethyl)-amin
Dibotermin alfa
1,2-Dibromethan
1,1-Dichlorethan
1,2-Dichlorethan
Dichlorvos
Diclazuril
- zur Anwendung beim Schaf -
Diclofenac
– ausgenommen zur cutanen Anwendung in Konzentrationen bis zu 5% mit Ausnahme der Anwendung bei Thrombophlebitis superficialis und aktinischer Keratose –
– ausgenommen bei oraler Anwendung zur Behandlung leichter bis mäßig starker Schmerzen und Fieber in einer Dosierung bis 25 mg je abgeteilter Form und einer Tagesdosis von 25 bis maximal 75 mg für eine maximale Anwendungsdauer von drei (Antipyrese) oder vier (Analgesie) Tagen –
Diclofenamid
Dicloxacillin
Dicoumarol
Dicyclanil
- zur Anwendung beim Schaf -
Didanosin
Dienestrol
Dienogest
Diethylcarbamazin
1-(2-(2-(Diethylmethylazaniumyl)ethoxy)ethyl)-1-methylpyrrolidiniumdiiodid
Diethyl-p-nitrophenylphosphat
Diethylstilbestrol
Diflorason-17,21-diacetat
Difloxacin
- zur Anwendung bei Huhn, Hund, Pute und Rind -
Diflucortolon und seine Ester
Diflunisal
Digitalis folium, glykosidhaltiges und seine Zubereitungen
Digitalis-Wirkstoffe, genuine und teilabgebaute Glykoside
- ausgenommen Digitoxin zum äußeren Gebrauch, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 0,0015 g angegeben ist -
N-(2,3-Dihydro-1,4-benzodioxin-2-ylmethyl)-3-methoxypropan-1-amin
Dihydralazin
Dihydrocuprein und seine Derivate
Dihydroergocornin
Dihydroergocristin
Dihydroergocryptin
Dihydroergotamin
1,1-Dioxo-3-(2-phenylethyl)-6-trifluormethyl-3,4-dihydro-2H-1 lambda (hoch)6,2,4-benzothiadiazin-7-sulfonamid
Dihydrostreptomycin
Dihydrotachysterol
Dilazep
Diltiazem
Dimepranol(4-acetamidobenzoat)
Dimenhydrinat
- zur parenteralen Anwendung -
2,3-Dimercapto-1-propansulfonsäure
Dimetacrin
Dimetamfetamin
Dimethisteron
Dimethocain
(3-Dimethylamino-2-hydroxypropyl)-(4-propylaminobenzoat)
4-Dimethylaminophenol
O-(4-Dimethylsulfamoylphenyl)-O',O''-dimethylthiophosphat
0,0'-Dimethyl-0''-(4-sulfamoylphenyl)thiophosphat
Dimethylfumarat
- zur oralen Anwendung -
Dimethylsulfoxid
- ausgenommen zur cutanen Anwendung bei Menschen in einer Konzentration bis zu 15% -
Dimethyltubocurarin
Dimetinden
– zur parenteralen Anwendung –
Dimetridazol
- zur Anwendung bei Tieren -
Dinoprost
Dinoproston
Diphenhydramin
- zur parenteralen Anwendung -
Di(L-(+)-ornithin)-(2-oxoglutarat)-hydratdiphosphonsäure
- als Trägersubstanz für ((hoch)99m Tc) Technetium -
3,3-Diphosphono-1,2-propandicarbonsäure - als Trägersubstanz für ((hoch)99m Tc) Technetium -
Dipiproverin
Dipivefrin
Dipyridamol
Dirlotapid
— zur Anwendung bei Tieren —
Disopyramid
Distigmin
Disulfiram
Dithranol
Dobutamin
Docetaxel
Dofetilid
Dolasetron
Domperidon
Donepezil
Dopamin
Dopexamin
Doramectin
- zur Anwendung bei Rind, Schaf und Schwein -
Doripenem
Dornase alfa
Dorzolamid
Dosulepin
Doxapram
Doxazosin
Doxepin
Doxorubicin
Doxycyclin
Droloxifen
Dronedaron
Dropempin
Droperidol
Drospirenon
Drostanolon und seine Ester
Duloxetin
Dutasterid
Dydrogesteron

Ebastin
Econazol
- ausgenommen zum äußeren Gebrauch -
Ecothiopat
Edoxudin
Efavirenz
Eflornithin
Eisen(III)-hexacyanoferrat(II)
Eisen-Verbindungen
- zur parentalen Anwendung, ausgenommen zur Prophylaxe der Eisenmangelanämie bei Saugferkeln, sofern dies als alleiniger Anwendungsbereich auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen angegeben ist -
Eletriptan
Eltrombopag
Elvitegravir und seine Ester
Emedastin
Emepronium-Salze
Emetin
Emtricitabin
Emylcamat
Enalapril
Enalaprilat
Endomid
Enfluran
Enfuvirtid
Enoxacin
Enoxaparin
– zur parenteralen Anwendung –
Enoximon
Enrofloxacin
- zur Anwendung bei Tieren -
Entacapon
Entecavir
Enzalutamid
Enzyme, proteolytisch, tierischen oder pflanzlichen Ursprungs
- zur parenteralen Anwendung -
Ephedra-Arten und Zubereitungen aus Ephedra-Arten
– zur oralen Anwendung, ausgenommen homöopathische Zubereitungen aus Ephedra in höheren Verdünnungen als D1 sowie ausgenommen in homöopathischen Zubereitungen, die nach den Herstellungsvorschriften 25 und 26 des Homöopathischen Arzneibuches hergestellt sind –
Ephedrin
- zur oralen Anwendung
a)
in Zubereitungen, denen als wirksamer Bestandteil nur dieser Stoff oder dieser Stoff zusammen mit Coffein zugesetzt ist,
b)
in anderen Zubereitungen, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Einzeldosis von mehr als 10 mg oder bei Retardzubereitungen eine Tagesdosis von mehr als 40 mg, berechnet als Ephedrinbase, angegeben ist oder diese Zubereitungen Coffein enthalten -
Epicillin
Epimestrol
Epinastin
Epinephrin
– ausgenommen Autoinjektoren in Packungsgrößen von einer Einheit zur einmaligen parenteralen Anwendung für die Notfallbehandlung schwerer anaphylaktischer Reaktionen beim Menschen nach Neuraltherapie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes –
Epirubicin
Eplerenon
Epoetin alfa, beta, delta, theta und zeta
Epoetin alfa, beta, delta, theta und zeta
Epoprostenol und seine Derivate
Eprazinon
Eprinomectin
Eprosartan
Eptifibatid
Eptotermin alfa
Erdostein
Ergocalciferol,
- ausgenommen Zubereitungen
a)
zur Anwendung bei Menschen, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 1 000 I.E. Ergocalciferol angegeben ist,
b)
zur Anwendung bei Tieren, sofern auf Behältnissen und äußeren Umhüllungen eine Tagesdosis bis zu 10 000 I.E. Ergocalciferol angegeben ist -

Eribulin und seine Derivate
Eritrityltetranitrat und andere Nitrat-Derivate des Erythritols
Erlotinib
Ernährungslösungen unter Verwendung von Kohlenhydraten, kalorienhaltigen Zuckeraustauschstoffen, Fettemulsionen oder glucogenen oder ketogenen Aminosäuren
– zur parenteralen Anwendung – 
Ertapenem
Erythromycin und seine Ester 
Escherichia coli, lebend
- zur oralen Anwendung bei Tieren - 
Esketamin
Eslicarbazepin und seine Ester
Esmolol
Esomeprazol
– ausgenommen zur Behandlung von Sodbrennen und saurem Aufstoßen in einer Einzeldosis von 20 mg und in einer Tageshöchstdosis von 20 mg für eine maximale Anwendungsdauer von 14 Tagen und in einer maximalen Packungsgröße von 280 mg Wirkstoff –
Estradiol und seine Ester
Estramustin-17-dihydrogenphosphat
Estriol
Estrogene, konjugierte
Etacrynsäure
Etafenon
Etamsylat
bei Tieren - 
Etanercept
Etaqualon
Ethadion
Ethambuto l
Ethiazid
Ethinylestradiol und seine Ester
Ethionamid
Ethisteron
Ethosuximid

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.