• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Georges

02.03.2015 08:10

georges "the rush" st-pierre

Georges

NAME: georges st-pierre

GRÖSSE: 1,80 cm

GEWICHT: 77 kg

geburtsdatum: 19.05.1981

geburtsort: saint-isidore,  Québec (canada)

- Wie er zum Kampfsport kam - 

Georges Eltern sind Roland und Pauline St-Pierre. The Rush hatte eine schwierige Kindheit, denn er besuchte eine Schule, bei der Diebstahl an der Tagesordnung stand.
Und so kam es nicht selten vor, dass ihm seine Kleidung oder Geld gestohlen wurden. Er spielte damals Hockey, ging Skaten und machte noch viele andere Sportarten. 
Im Alter von 7 Jahren lernte Georges Kyokushin Karate von seinem Vater und später von einem Kyokushin Karate Meister. Er lernte diesen Kampfsport, um sich in der Schule verteidigen zu können.
Dann mit 16 Jahren, als sein Karate Lehrer starb, begann er mit Wrestling, Brazilian Jiu-Jitsu und dem Boxen. 

Bevor er mit seiner Karriere bei der MMA anfing arbeitete St-Pierre als Türsteher in einer Disco in Montreal und als Müllmann. Diesen Job übte er allerdings nur 6 Monate aus, um seine Schulgebühren bezahlen zu können. 
Als er im Alter von 21 Jahren Profi wurde, hatte er bereits einen schwarzen Gürtel in Kyokushin.

- Trainer und Trainingsorte - 

Georges trainierte während seiner Kampfsportkarriere mit vielen Clubs und in vielen verschiedenen Gyms.
Vor seinem Kampf gegen B.J. Penn bei den UFC 58,trainierte er an der Renzo Gracie Jiu-Jitsu Akademie in New York City. 
GSP erhielt dann am 21.06.2006 den braunern Gürtel in BJJ von Renzo Gracie. Im September 2008 erhielt er dann den schwarzen Gürtel im Brazilian Jiu-Jitsu,
nach dem Training von Bruno Fernandes.

Georges began sein Training mit Rashad Evans, Nathan Marquardt, Keith Jardine, Donald Cerrone und anderen ausgebildeten MMA Kämpfern in der Greg Jackson's Submission Fighting Gaidojutsuschool in New Mexico.
Manche von Jackson's Schülern begleiteten St-Pierre nach Montreal um ihm bei den Vorbereitungen für seinen Kampf in der UFC 94 gegen B.J. Penn zu unterstützen.

Georges Kraft- und Konditionscoach ist Jonathan Chaimberg. Sein Haupttrainer ist Firas Zahabi von Tristar Gym. 
Die beiden wurden wie enge Freunde für St-Pierre. Zwischen 2006 und 2009 trainierte er im Muay Thai unter der Leitung von Phil Nurse in New York City.

- Ultimate Fighting Championship - 

Sein Debüt bei der UFC hatte er in der UFC 46, als er Karo Parisyan hoch besiegte. Sein nächster Kampf in der UFC war gegen Jay Hieron (UFC 48),
den er in der ersten Runde, nach nur 1:42 Minuten besiegte.

Nach seinem zweiten Sieg in der UFC traf er auf Matt Hughes in der UFC 50. Trotz seiner konkurrenzfähigen Performance gegen den sehr erfahrenen Kämpfer verlor er diesen Kampf. 
Diese Niederlage war die erste in St-Pierres Karriere. 

Den nächsten Kampf bei der TKO 19 gegen Dave Strasser gewann er dann wieder. Danach kehrte er wieder zur UFC zurück um gegen Jason Miller bei der UFC 52 anzutreten.
Auch diesen Kampf gewann er. 

St-Pierre lag gleich mit dem Top Herausforderer Frank Trigg bei der UFC 54 auf.  Bei der UFC 56 traf er dann auf den zukünftigen Leichtgewicht Champion Sean Sher. Während der zweiten Runde
gelang es ihm dann Georges dann Sherk zu besiegen.

Bei der UFC 58 besiegte St-Pierre den ehemaligen Welterweight Champion B.J. Penn und wurde dadurch Nr. 1 Anwärter für den UFC Welterweight Titel. GSP gewann den Kampf und musste dann eine Revanche
gegen den Champion Matt Hughes in der UFC 63 antreten. St-Pierre war gezwungen den Kampf wegen einer Verletztung abzusagen und statt ihm trat dann B.J. Penn an.
Die UFC hatte danach jedoch angekündigt, dass Georges die Chance bekommt trotzdem um den Titel zu kämpfen, wenn er wieder vollkommen gesund ist. 

- Erfolge - 

GSP ist ein halbpensionierter Kanadischer MMA Artist und 3facher Welterweight Champion des Ultimate Fighting Championship. Diesen Titel gewann er schon zweimal, 2006 und 2008.
Sherdog und viele andere Publikationen ernannten St-Pierre mehrere Jahre lang als #1 des Welterweight in der ganzen Welt. 
Im Jahr 2008,2009 und 2010 wurde er Kanadischer Athlet des Jahres und Fight Matrix verlieh ihm sogar den Titel top MMA Welterweight aller Zeiten und #1 der besten
MMA Kämpfer in der MMA Geschichte.
Am 13.12.2013 entschied sich  St-Pierre dann eine Auszeit vom Kampfsport zu nehmen, ließ es jedoch offen, ob er wieder zurückkehren würde oder nicht.

- Championships und Titel - 

Kyokushin kaikan

1992 All Canadian open Junior Kumite champion
1993 All Canadian open Junior kumite champion

1994 All Canadian open Junior Kumite finalist
1995 All Canadian open Junior Kumite Champion
1996 All Canadian open Junior Kumite Champion

Mixed Martial Arts

Ultimate Fighting Championship
UFC Welterweight Championship (Two times)
Interim UFC Welterweight Championship (One time, First)
Winner of the first and only UFC Champion vs. UFC Champion (UFC 94)
Fight of the Night (Four times)
Knockout of the Night (One time)
Submission of the Night (One time)
Most wins in UFC title fights (12)
Second most consecutive title defenses in the UFC history (9)
Most wins in UFC history (19)
Most wins by decision in UFC History (12)
Most successful title defenses in the UFC Welterweight division (9)
Most consecutive title defenses in the UFC Welterweight division (9)
Most time spent in the Octagon in UFC History (05:28:12)
Canadian Cover Athlete for UFC Undisputed 2009

- Black Belt Magazine
Fighter of the Year (2008)

- Sherdog
Mixed Martial Arts Hall of Fame

MMAjunkie.com
Fighter of the Year (2009)

- Fight Matrix
Fighter of the Year (2009)
Fighter of the Year (2010)
2012 Comeback of the Year vs. Carlos Condit on November 17, 2012 
2006 Most Noteworthy Match of Year vs. Matt Hughes on November 16, 2006
2007 Most Noteworthy Match of Year vs. Matt Serra on April 7, 2007 
2009 Most Noteworthy Match of Year vs. B.J. Penn on January 31, 2009

Rogers Sportsnet
Rogers Sportsnet Canadian Athlete of the Year (2008)
Rogers Sportsnet Canadian Athlete of the Year (2009)
Rogers Sportsnet Canadian Athlete of the Year (2010)

Spike Guys' Choice Awards
Most Dangerous Man of the Year (2010)

Sports Illustrated (SI.com)
Fighter of the Year (2009)

Wrestling Observer Newsletter awards
2008 Most Outstanding Fighter
2009 Most Outstanding Fighter
2010 Most Outstanding Fighter
2011 MMA Most Valuable Fighter
2013 Best Box Office Draw
2013 MMA Most Valuable Fighter

- MMAPayout
Fighter of the Year (2009)

World MMA Awards
Fighter of the Year (2009)

ESPY Award
Best Fighter ESPY Award – Nomination (2008)
Best Fighter ESPY Award – Nomination (2010)
Best Fighter ESPY Award – Nomination (2011)

- MMAValor.com
2012 Fight of the Year (vs. Carlos Condit @ UFC 154) 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.