Schnelle Lieferung in 1-2 Werktagen** Kauf auf Rechnung

Protein Pfannkuchen

21.02.2014 12:08

low carb protein pfannkuchen selbst gemacht

Protein Pfannkuchen

Protein Pfannkuchen sind das ideale Fitness-Frühstück für Sportler und Menschen, die auf ihre Figur achten. Keine Sorge, hier brauchst Du kein Zucker oder weißes Mehl. Diese haben wir nämlich gegen Sixpack-taugliche Zutaten, wie vollwertige Haferflocken und sattmachenden Magerquark ausgetauscht
Wer gerät beim Anblick von warmen, goldbraunen Pfannkuchen nicht aus dem Häuschen. Leider sind normale Pfannkuchen alles andere als Strandfigurentauglich.

Denn sie bestehen hauptsächlich aus Weißmehl und Zucker. Zusätzlich werden sie noch mit zuckrigen Toppings wie Schokosauce oder Ahornsirup gekrönt. Wenn Du Dich gesund ernähren oder deine Fitnessziele erreichen willst, sollten Du von diesen Kalorienbomben wohl besser die Finger lassen.


Doch wir haben eine gute Nachricht für Dich. Mit ein paar kleinen Änderungen werden Deine Pfannekuchen zum richtigen Fitness-Food. Mit wenig Kalorien, aber dafür mit umso mehr Protein und gesunden Kohlenhydraten.

Protein Pfannkuchen aus gesunden Zutaten

Weißes Mehl kann entweder durch Proteinpulver, Haferflocken und/oder Magerquark ersetzt werden und dass ohne Geschmacksverlust. Du kannst auch einfach eine Fertigmischung für Protein-Pfannkuchen kaufen. Das ist unkompliziert und spart Zeit.
Wenn Du Dir Deinen Pfannkuchen Teig selber mischst, weißt du  ganz genau, was drinsteckt und kannst sie jeden Tag variieren. Dafür brauchst Du nur wenige Zutaten und kreierst Dir das, worauf du gerade Appetit hast.
Welches Eiweißpulver eignet sich für Protein Pfannkuchen?

Möchtest du Deine Protein Pfannkuchen aus Eiweißpulver zubereiten, kannst du ganz normales Whey Protein nehmen welches du auch für einen Protein Shake nimmst. Die Geschmackssorte entscheidet darüber, wie Deine Protein Pfannkuchen schmecken werden. Du hast die Wahl zwischen neutralem Proteinpulver, bei dem der Geschmack der restlichen Zutaten im Vordergrund steht oder beispielsweise Vanille, Schokolade oder Fruchtaromen, die den Protein Pfannkuchen bereits einen leckeren Geschmack verleihen.

Was passt zu Protein Pfannkuchen?

Ahornsiurp oder andere klebrige Soßen sind der Klassiker, doch gibt es auch gesunde Alternativen wie Fruchtpüree, ganze Früchte und Nüsse, die für einen knackigen Crunch sorgen und sogar kalorienfreie Saucen. Frische oder Tiefkühl Früchte liefern gleich noch wichtige Vitamine. Nüsse enthalten zusätzlich viele gesunde ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E.

Rezepte für eiweißreiche Pfannkuchen gibt es im Netz viele. Doch welche schmecken wirklich und sind leicht zuzubereiten? Dieses hier ist ein super einfaches Basisrezept.


Protein Pfannkuchen


Zutaten:

  • 4 Eiklar 1 ganzes Ei mit Eigelb
  • 50 g Protein Pulver (Whey)
  • 125 g Magerquark
  • 100-200 Ml Wasser (oder Milch)
  • 2 – 3 Tropfen Stevia
  • 50-100 g Haferflocken

Zubereitung:

Gib alle Zutaten bis auf die Haferflocken in eine Schüssel und verrühre sie gut miteinander. Mische jetzt die Haferflocken unter und erhitze eine Pfanne mit etwas Öl. Gib eine Kelle des Teigs in die Pfanne und brate den Pfannekuchen von beiden Seiten kurz an. Verfahre so mit dem Rest des Teiges.

Fertig ist die morgendliche Proteinbombe. Viel Spaß beim Nachmachen!


Kommentare

Geil ,ich liebe Protein Pancakes, aber ich hab noch nie ein Rezept mit Magerquark probiert. Klingt saulecker:)

Anonym, 10.03.2016 15:58
Einträge gesamt: 1

Kommentar eingeben