LiveZilla Live Chat Software
  • Dropshipping
  • Service
  • Kontakt
  • Großhandel

Sexstellungen - Missionarsstellung

25.07.2016 13:23

Missionarsstellung

Spätestens wenn man drüber spricht, weiß wohl jeder, was mit der Missionarsstellung gemeint ist. Wahrscheinlich hat fast jeder bei seinem ersten Mal sein sexuelles Debut in der Missionarsstellung gegeben. Aber kein Grund diese nicht ohne Grund beliebte Sexstellung als langweilig oder nur für Anfänger abzustempeln. Gerade die Missionarsstellung bietet so viele unterschiedliche Möglichkeiten, dass dabei eigentlich gar keine Langweile aufkommen dürfte. Missionarsstellung bedeutet, dass die Frau auf dem Rücken und der Mann auf ihr drauf zwischen ihren gespreizten Beinen liegt. Beide haben das Gesicht einander zugewandet, so dass sie sich in die Augen schauen können und dabei leidenschaftlich küssen, falls es beide wünschen. Warum ist die Missionarsstellung gerade für Anfänger so gut geeignet und wie lässt sie sich abwandeln, so dass die Missionarsstellung nicht langweilig wird und auch nach Jahren noch spannend bleibt.

Die Missionarsstellung

Für die Frau ist diese Sexstellung schon aus dem Grund sehr angenehm, da sie sich bequem und gemütlich auf den Rücken legen kann und sich das Paar dabei in die Augen schauen und küssen kann. Wie bei jeder Sexstellung ist auch hier ein ausgiebiges Vorspiel von Vorteil für beide, aber ganz besonders für sie. Wenn keine Zeit für das Vorspiel sein sollte, kann es auch durchaus sehr erregend sein, sich vorher gegenseitig mit Worten, Blicken oder auch Whats App Nachrichten heiß zu machen. Ist das Paar bereit, legt sich die Frau gemütlich auf den Rücken und wenn es Probleme beim Einführen geben sollte, was gerade bei unerfahrenen Paaren der Fall sein kann, ist es ratsam, dass sie sich ein Kissen unter das Becken legt und somit ihr Schambereich erhöht liegt. Dadurch verändert sich der Winkel, in dem er in sie eindringt. Diese Variante eignet sich gerade für Jungfrauen hervorragend oder für Frauen, die noch nicht so viel Erfahrung haben. So positioniert ist es für den Mann wesentlich leichter mit seinem erigierten Penis in sie einzudringen, vorausgesetzt ihre Scheide hat bereits genügend Flüssigkeit abgesondert, so dass er relativ leicht hineingleiten kann. Falls nicht, lohnt es sich noch einmal mit den Fingern vorzudehnen oder auch an ihrem Kitzler ein wenig mit kreisenden Bewegungen für noch mehr Erregung sorgen. Sollte sie noch immer nicht ausreichend feucht geworden sein, sollte er entweder ein wenig an seiner Technik arbeiten oder auch einfach mal nachfragen, woraus sie so abfährt. Oftmals ist es auch einfach ein Kommunikationsproblem. Aber das nur mal am Rande.

Missionarsstellung

Sollte also der Start in die Missionarsstellung gelungen sein, heißt es jetzt für den Mann erst mal langsam mit seinem Penis rein und raus zu gleiten. Dabei dehnt sich die Scheide immer weiter und durch die Reibung steigert sich die Lust. Damit sich beide noch weiter gehen lassen können und die Lust gesteigert wird, kann sie ihre Beine hochnehmen und die Füße über seine Schultern legen. So kann er noch tiefer in sie eindringen. Vorsichtig sollte er bloß sein, wenn er einen besonders langen Penis hat. Das kann für sie unangenehm sein, weil er dann an ihre Gebärmutter anstoßt. Sehr spannend ist es auch, wenn sie nur ein Bein über seine Schulter legt oder zur Seite dreht, so dass er sich mit den Händen auf ihrer Hüfte abstützen kann. Falls beide besondere Augenmenschen sind und es sehr erregend finden zu beobachten, wie sein bestes Stück in sie raus und rein gleitet, kann sich die Frau auch leicht aufbäumen und das Liebesspiel genaustens beobachten. Ein sehr intensiver Augenblick ist auch, wenn er dabei immer wieder erneut in sie eintaucht und sie es genaustens betrachten kann.

Ihr seht also, die Missionarsstellung bietet jede Menge Spielraum, damit es im Bett nicht langweilig wird.


Wir hoffen, Dir hat dieser Beitrag gefallen und freuen uns über Anregungen und Kommentare. Solltest Du Fragen haben, kannst Du sie auch gerne hier stellen.

Dein Team von American-Supps.com



Kommentare

Hauptsache rein das ist die Missionarsstellung

daniel f., 24.09.2016 06:30
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.