Schnelle Lieferung in 1-2 Werktagen** Kauf auf Rechnung

Unerfüllter Kinderwunsch

22.09.2020 15:13

Der unerfüllte Kinderwunsch stellt für viele Paare eine enorme Belastung dar. In Deutschland sind ca. 15 Prozent der Paare ungewollt kinderlos. Während viele Frauen häufig die Schuld bei sich suchen, liegen die Ursachen genauso häufig beim Mann wie bei der Frau.

Wie lange warten bei unerfüllten Kinderwunsch?

Unerfüllter Kinderwunsch Mann

Wenn sich der Kinderwunsch trotz aller Gelassenheit und Geduld auch nach einigen Monaten nicht erfüllt, sollte ein Facharzt aufgesucht werden. Frauen bis Anfang 30 sollten etwa nach einem Jahr und Frauen ab 35 Jahren können sich noch ein wenig länger Zeit lassen, bis sie einen Mediziner aufsuchen.

Doch in dieser Altersstufe sollte berücksichtigt werden, dass mit jedem Jahr die Fruchtbarkeit weiter sinkt. Der Druck steigt und der unerfüllter Kinderwunsch kann die Psyche noch stärker belasten. Frauen ab 35 Jahren können durchaus schon nach einem halben Jahr ihren behandelnden Arzt aufsuchen.

Welche Ursachen gibt es für einen unerfüllten Kinderwunsch?

Da bei einer Schwangerschaft zwei Menschen verantwortlich sind, können die Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch entweder bei der Frau, dem Mann oder im schlimmsten Fall bei beiden liegen.
Weiterhin gibt es noch körperliche und psychische Ursachen. Erst wenn abgeklärt ist, woran es liegen kann, können die geeigneten Maßnahmen ergriffen werden.


Mögliche Ursachen für einen unerfüllten Kinderwunsch beim Mann:

Das Alter

Im Vergleich zu früher bekommen die meisten Paare heute ihr erstes Kind in einem deutlich höheren Alter. Während sich eher die Frauen über ihr Alter und dem Kinder kriegen Sorgen machen, sollten auch Männer berücksichtigen, dass bei ihnen die Fruchtbarkeit ebenfalls abnimmt. Dieser natürliche Vorgang kann zwar unterschiedlich stark ausfallen, sollte jedoch immer im Hinterkopf behalten werden.
Im Gegensatz zu den Frauen nimmt die männliche Fruchtbarkeit meist erst mit 40 Jahren allmählich ab. Es werden weniger Spermien produziert, was die Wartezeit auf eine Befruchtung erhöhen kann.
Mit zunehmendem Alter besteht ein höheres Risiko für eine frühe Fehlgeburt. Das Risiko von Chromosomenstörungen in den Samenzellen steigt und die Spermien  weisen häufiger genetische Defekte auf. Das kann zu verschiedenen Entwicklungsstörungen des Kindes führen.

OAT-Syndrom

Das OAT-Syndrom (Oligo-Astheno-Teratozoospermie-Syndrom) ist eine krankhafte Veränderung der Spermien. Es werden zu wenig und zu gering bewegliche Spermien produziert. Die vermehrt fehlgeformten Spermien führen häufig zur Unfruchtbarkeit beim Mann. 

Hormonstörungen

Hormone sind im Körper für eine Vielzahl von Abläufen verantwortlich. Für die Spermienproduktion sind das FSH und Lh-Hormon besonders wichtig. Beide werden in der Hypophyse im Gehirn freigesetzt. FSH wirkt in den Hoden auf die Neubildung von Spermin und LH auf die Testosteronproduktion. Ist der Hormonhaushalt aus dem Takt, wirkt sich dies auf die gesunde Spermienproduktion aus.

Infektionen (Mumpsorchitis)

Eine virale Infektionen mit dem Mumps-Virus kann in seltenen Fällen zur sogenannten Mumpsorchitis führen. Sollte es zu einer Mumps-Infektion kommen, ist unbedingt auf eine korrekte Therapie der Krankheit zu achten, um Komplikationen wie diese zu vermeiden.

Hodenhochstand

Der Hodenhochstand tritt bei der Geburt auf. Dabei befindet sich ein oder beide Hoden nicht in seiner natürlichen Lage im Hodensack, sondern im Leistenkanal oder unteren Bauchraum. Dies bedarf fast immer einer Behandlung, da der Hodenhochstand sonst zur Unfruchtbarkeit führen kann.

Unterbundener Spermientransport

Genetische Defekte

-Chromosomen
-Klinefelter-Syndrom
-Deletion

Sertoli-Cell-Only-Syndrom 

Globozoospermie

Retrograde Ejakulation

Erektile Dysfunktion

Verschluss der abführenden Samenleiter (CBAVD)

Hodenkrampfader


Mögliche Ursachen für einen unerfüllten Kinderwusch bei der Frau:

  • Das Alter
  • Vorzeitige Wechseljahre
  • Intracavitäre Myome
  • Veränderte Anatomie
  • Endometriose
  • Störungen der Eileiter
  • Hormonstörungen

-Überproduktion von Prolaktin
-Überschuss an männlichen Hormonen
-Mangel an Progesteron
-Schilddrüsenhormonstörungen

Unabhängig vom Geschlecht, können sowohl Männer, als auch Frauen folgende Ursachen haben:

  • Vorerkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck
  • Übermäßige Belastung durch Umwelt- und Genussgifte

Unerfüllter Kinderwunsch und die Psyche

Unfruchtbarkeit und Psyche haben eine Wechselwirkung. Zur Ermittlung der körperlichen Ursachen stellt die moderne Medizin zahlreiche Untersuchungsmethoden bereit. Liegt tatsächlich eine körperlichr Grund vor, ist das Problem schnell eingrenzbar und kann zielgerecht behandelt werden. 
Liegen seelische Gründe vor, wird die Suche schnell zu einem beschwerlichen Weg für alle Beteiligten. Der Druck steigt immer weiter, womit ein regelrechter Teufelskreis entsteht. Zu dem unerfüllten Kinderwunsch kommt die Unwissenheit woran und vor allem an wem es liegt

Unerfüllter Kinderwunsch unter Stress

Was viele Menschen nicht berücksichtigen ist, dass Stress eine Auswirkung auf die Hormonproduktion hat. Das zählt sowohl für die weibliche als auch für die männliche Fruchtbarkeit.
Für viele Frauen bildet ein eigenes Kind auf die Welt zu bringen einen festen Bestandteil in ihrem Lebensplans.

Geht dieser Wunsch nicht planmäßig in Erfüllung, hat dies oft einen starken Einfluss auf ihre Psyche. Das wirkt sich ungünstig auf den Hormonhaushalt aus. Denn der Monatszyklus und  die Fruchtbarkeit werden ausschließlich durch hormonelle Prozesse gesteuert.

Steht der weibliche Körper unter psychischem Druck, ist es möglich, dass nicht ausreichend Hormone ausgeschüttet werden können. 
Das kann zu Zyklusstörungen führen bis dahin, dass der Eisprung sogar ganz ausfällt und keine Befruchtung möglich ist.

Psychologische Auswirkungen auf den Mann

Ist Stress die Ursache für den unerfüllten Kundenwunsch, wird dies meist auf die Frau bezogen. Doch auch im männlichen Körper kann sich Stress negativ auf den Hormonhaushalt und auf die Fruchtbarkeit auswirken. 
Die Produktion der Spermien wird herab gesetzt und das das Ejakulat enthält weniger Samenzellen.
Dazu wird die Beweglichkeit der Samenzellen eingeschränkt.
Dieses Zusammenspiel macht die Befruchtung immer schwerer. Die ohnehin immer weniger werdenden Spermien können die garnicht Eizellen nicht erreichen oder haben zu wenig Kraft, um die Hülle der Zelle zu durchdringen.

Libidogen bei unerfüllten Kinderwunsch

Unerfüllter Kinderwunsch

Solltest Du Dich jetzt gefragt hast, was uns als Supplement Shop dazu bringt über dieses Thema zu schreiben, werden wir Dich aufklären. In unserem privaten Kreis konnten wir jetzt schon mehrfach erleben, dass Paare lange Zeit unter einem längeren unerfüllten Kinderwunsch litten. Aus puren Zufall gaben wir diesen Personen Libidogen mit. Allerdings haben dies nur die Männer getestet, da dieses Produkt im eigentlichen Sinne zur Stärkung der Libido entwickelt wurde. Da aber doch einige der Frauen schwanger geworden sind, haben wir die starke Vermutung, dass die Ursache bei den Männern lag.

Für eindeutigere Resultate planen wir eine Studie mit Libidogen. Wenn Du Dich als Produktetester bewerben möchtest, kannst Du das jetzt bereits tun. Sende uns dafür einfach eine Email über unser Kontaktformular.


Kommentare

Wer nicht davon betroffen ist kann sich gar nicht vorstellen wie sich unerfüllter Kundenwunsch anfühlt. Wir haben jetzt schon dritten Engel zu Hause. Bei so einem Beitrag merkt man echt wie glücklich man sich schätzen kann.

Franzi, 25.01.2021 15:18

Wir leiden schon lange an unseren unerfüllten Kinderwunsch. Aber wir geben nicht auf. Zum Glück schweisst uns das als Paar zusammen.

Werner, 15.01.2021 15:35
Einträge gesamt: 2

Kommentar eingeben