• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Leaky Gut Syndrom

14.04.2017 22:31

Leaky Gut Syndrom mit der richtigen Ernährung behandeln

Leaky Gut Syndrom

Das Leaky Gut Syndrom oder auch Leaky-Darm-Syndrom ist eine schnell wachsende Erkrankung, mit der Millionen von Menschen kämpfen und es nicht einmal wissen. Vom Namen her könnte man denken, dass das Leaky Gut Syndrom nur das Verdauungssystem betrifft, aber in Wirklichkeit kann es zu vielen weiteren gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen. Der Forschung nach könnte das Leaky Darm Syndrom die Ursache für Lebensmittel Allergien, Energiemangel, Gelenkschmerzen, Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmun-Erkrankungen und einem langsamen Stoffwechsel sein. In diesem Artikel erfahrt ihr, wie die gesundheitlichen Probleme, die durch das Leaky Darm Syndrom entstehen, verringert werden können.

Was ist das Leaky-GUT-Syndrom?

Der Verdauungstrakt ist mit einem Netz mit extrem kleinen Löchern ausgekleidet, durch welche nur bestimmte Stoffen durchdringen können. Dieses Netz wirkt wie eine Barriere, die größere Partikel abhält, die das System beschädigen können. Beam Leaky Darm Syndrom (oft als erhöhte Darmpermeabilität bezeichnet) ist das "Netz" im Verdauungstrakt beschädigt, was dazu führt, dass sich noch größere Löcher in dem Netz entwickeln. Dinge, die normalerweise nicht durchpassen, dringen nun durch diese Löcher. Einige dieser Eindringlinge beinhalten Proteine ​​wie Gluten, schlechte Bakterien und unverdaute Nahrungsmittelpartikel. Toxische Abfälle können ebenfalls aus dem Inneren der Darmwand in den Blutkreislauf laufen, was zu einer Immunreaktion führt.

Leaky Gut Symptome und Progression

Folgenden Symptome können auftreten:

  • Blähungen
  • Lebensmittelempfindlichkeiten
  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Ermüden
  • Gelenkschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Hautprobleme wie Rosacea und Akne
  • Verdauungsprobleme
  • Gewichtszunahme
  • Syndrom X

Eines der größten Warnzeichen, dass ein Leaky Gut Syndrom vorliegen könnte, ist eine Empfindlichkeit mehreren Lebensmittel gegenüber. Teilweise verdautes Protein und Fette können durch die Darmwand sickern und nehmen ihren Weg in den Blutkreislauf auf, wo sie eine allergische Reaktion verursachen. Diese allergische Reaktion bedeutet nicht, dass am Körper unbedingt ein Hautausschlag ausbrechen muss, aber es kann zu einem der Symptome führen, die ich oben erwähnt habe. Wenn es unrepariert bleibt, kann es zu schweren gesundheitlichen Problemen wie entzündlichen Darmerkrankungen, IBS, Arthritis, Ekzemen, Psoriasis, Depressionen, Angstzuständen, Migräne-Kopfschmerzen, Muskelschmerzen und chronischer Müdigkeit führen. Nach dem Journal of Diabetes gibt es einen starken Beweis für das undichte Darmsyndrom als Hauptursache für Autoimmunerkrankungen, einschließlich Typ 1 Diabetes. Ein weiteres Problem mit einem undichten Darm ist, dass es zu Malabsorption von lebenswichtigen Mineralien und Nährstoffen wie Zink, Eisen und Vitamin B12 führen kann. So kann ein Nährstoffmagel trotz ausreichende Zufuhr über die Nahrung erfolgen.

Leaky Gut Ursachen

Es gibt vier Hauptursachen für einen undichten Darm, dazu gehören:

  • Schlechte Ernährung
  • Chronischer Stress
  • Toxinüberlastung
  • Bakterielles Ungleichgewicht

Die häufigsten Bestandteile von Lebensmitteln, die die Darmschleimhaut beschädigen können, sind die Proteine, die in ungekeimten Körner, Zucker, Genmanipulierten Lebensmittel und konventionellen Molkereiprodukten gefunden werden. Das Problem mit ungekeimten Körnern besteht darin, dass sie große Mengen an Antinutrienten oder Nährstoffblocker enthalten, die Phytate genannt werden und Lektine. Lektine sind zuckerbindende Proteine, die als natürliches Abwehrsystem für Pflanzen dienen, die sie vor äußeren Eindringlingen wie Schimmel und Parasiten schützen. Das ist sicherlich eine gute Sache für die Pflanzen, aber schlecht für den Körper. Lektine greifen das Verdauungssystem an und verursachen Entzündungen.

Lektine und Lebensmittel die Leaky Gut verursachen

Lektine sind in vielen Lebensmitteln enthalten, insbesondere in Körnern. In kleineren Mengen kommt der Körper gut mit ihnen zurecht. Aber Lebensmittel, die große Mengen an Lektinen enthalten, sind problematischer. Einige der Lektine und Lebensmittel, die einen Leaky Darm verursachen, umfassen Weizen, Reis, Dinkel und Soja. Die Keimung und Gärung der Körner reduziert Phytate und Lektine, so dass diese Lebensmittel leichter zu verdauen sind. GVO (Genmanipulierte) und hybridisierte Lebensmitttel enthalten den höchsten Anteil an Lektinen, da sie modifiziert worden sind, um Schädlinge zu bekämpfen. Auch glutenhaltige Körner schädigen die Darmwand und verursachen das Leaky-Darm-Syndrom. Sollte ein Leaky Gut Syndrom vorliegen, sollten alle Körnern, besonders die Gluten wie Weizen enthalten, vermieden werden. Sobald der Darm gesund ist, können wieder Körner, die fermentiert und gekeimt wurden, gelegentlich gegessen werden. Konventionelle Kuhmilch ist ebenfalls ein Nahrungsmittel, dass zu einem undichten Darm führen kann. Die Komponente der Milch, die dem Darm schaden, ist das Protein A1 Casein. Auch werden beim Pasteurisierungsprozess lebenswichtige Enzyme zerstören, so dass Zucker wie Laktose sehr schwer zu verdauen ist. Aus diesem Grund empfehle ich nur Molkereien zu kaufen, die roh sind und von Ziegen, Schafen oder Büffeln. Zucker ist eine weitere Substanz, die Schaden am Verdauungssystem anrichten kann. Zucker fördert das Wachstum von Hefe, Candida und schlechten Bakterien, die den Darm füttern. Schlechte Bakterien schaffen weitere Toxine namens Exotoxine, die gesunde Zellen schädigen und ein Loch in die Darmwand fressen können.

Faktoren die Leaky-Gut verursachen können

Leaky Gut Syndrom

Chronischer Stress: Permanenter Stress schwächt das Immunsystem im Laufe der Zeit. So verliert der Körper die Fähigkeit Eindringlinge wie schlechte Bakterien und Viren zu bekämpfen, die zu Entzündungen und einem undichten Darm führen können. Um Stress zu reduzieren, empfehle ich mehr auf gesunden Schlaf zu achten, für die Woche einen Zeitplan zu planen, einen Tag in der Woche zu ruhen, zu meditieren und den Kontakt mit positiven und inspirierenden Menschen zu pflegen.

Toxine: Wir kommen jedes Jahr in Kontakt mit über 80.000 Chemikalien und Toxinen, aber die schlimmsten Straftäter für den Leaky Darm sind Antibiotika, Pestizide, Leitungswasser, Aspirin und NSAIDS. Ich empfehle daher einen qualitativ hochwertigen Wasserfilter zu kaufen, um Chlor und Fluorid zu beseitigen und natürliche Kräuter zu verwenden, um Entzündungen im Körper zu reduzieren.

Dysbiosis: Dysbiosis ist eine der führenden Ursachen für einen undichten Darm, was durch ein Ungleichgewicht zwischen nützlichen und schädlichen Bakterien in Darm entsteht. Für viele kann dieses Ungleichgewicht bei der Geburt wegen eines C-Abschnitts sein oder weil die Mutter selbst keinen gesunden Darm hatte. Die Überbeanspruchung von verschreibungspflichtigen Antibiotika, Leitungswasser mit Chlor und Fluorid und der Mangel an probiotisch-reichen Lebensmitteln tragen zu diesem Ungleichgewicht von guten und schlechten Bakterien bei.

Leaky Gut und das Gehirn

Kopfschmerzen und Migräne werden ebenfalls durch das Leaky Gut Syndrom gefördert. Wenn du jemals ein Kind mit Autismus gesehen hast, das unter Stimmungsschwankungen gelitten hat, kann dies durch eine Darmpermeabilität verursacht worden sein. Glutenfreie und Casein-freie Diäten haben sich für viele Kinder mit Autismus bewährt, weil diese Proteine ​​durch den Darm ausgelöst werden können und im Gegensatz zu einem Opioid-Medikament rezirkulierend auf das Gehirn einwirken. Das ist es auch, warum das Leaky Darm Syndrom mit psychischen Störungen wie Angst, Depressionen und bipolare Störung verbunden ist. Also, wenn du den Darm heilen kannst, kannst du auch das Hirn heilen.

Der 4-Schritt-Plan um Leaky-Gut zu heilen

Die gute Nachricht ist, dass es eine Lösung für die erfolgreiche Heilung von einem undichten Darm gibt. Es gibt einen vierstufigen Prozess, der beinhaltet:

REMOVE Lebensmittel und Faktoren, die den Darm beschädigen

REPLACE mit heilenden Lebensmitteln

REPARATUR mit spezifischen Ergänzungen

REBALANCE mit Probiotika

Mit diesen Schritten können die Symptome eines undichten Darms vermindert werden. Meide Zucker, Getreide, Fleisch und Molkereiprodukte aus konventioneller Haltung und genmanipulierte Lebensmittel, aber denk dran, immer den Arzt zu konsultieren.

Leaky Gut Diät und 5 heilende Nahrungsmittel

Leaky Gut Syndrom

Wenn Du unter einem Leaky Darm Syndrom leidest, empfehle ich Dir folgende fünf Lebensmittel und Ergänzungen, um den undichten Darm zu stärken.

# 1 Knochenbrühe

Brühe enthält Kollagen und die Aminosäuren Prolin und Glycin, die dabei helfen können, die beschädigten Zellwände zu heilen.

# 2 Roh Kultivierte Milchprodukte

enthält Probiotika, die dabei helfen können, den Darm zu heilen. Dazu zählen Kefir, Joghurt, Amasai, Butter und Rohkäse.

# 3 Fermentiertes Gemüse

enthält organische Säuren, die den Darm-pH-Wert und die Probiotika ausgleichen, um den Darm zu unterstützen. Greife in diesem Fall öfters zu Sauerkraut, Kimchi und Kwas.

# 4 Kokos-Produkte

alle Kokos-Produkte sind besonders gut für den Darm. Die Mittelkettigen Fettsäuren aus der Kokosnuss sind leichter zu verdauen als andere Fette, so dass sie gut für einen undichten Darm sind. Auch Kokosnuss-Kefir enthält Probiotika, die das Verdauungssystem unterstützen.

# 5 Gekeimte Samen

Chia Samen, Leinsamen und Hanfsamen, die gekeimt wurden, sind große Quellen von Ballaststoffen, die dabei helfen können, das Wachstum von nützlichen Bakterien zu unterstützen. Aber wenn Du unter einem stark undichten Darm leidest, solltest Du erstmal damit beginnen, die Ballaststoffe aus gedünstetem Gemüse und Obst zu gewinnen. Lebensmittel, die Omega-3-Fette haben, sind von ebenfalls vom Vorteil. Dazu zählen entzündungshemmende Lebensmittel wie Gras-gefüttertes Rindfleisch, Lamm und wild gefangener Fisch wie Lachs.

Top 5 Nahrungsergänzungen für die Heilung von Leaky-Gut

Leaky Gut Syndrom

Es gibt viele Ergänzungen, welche die Verdauungsgesundheit unterstützen können, aber ich glaube, die vorteilhaftesten für einen Leaky Gut Syndrom sind l-Glutamin, Probiotika, Verdauungsenzyme, Aloe Vera Saft, Quercetin, NAG und Lakritzwurzel.

# 1 Probiotika

sind die wichtigste Ergänzung, da sie dabei helfen, gute Bakterien wieder aufzufüllen und schlechte Bakterien zu minimieren. Ich empfehle immer Probiotika sowohl als Lebensmittel, als auch in Form von Ergänzung. Wer einen Leaky Darm besonders unterstützen will, sollte nicht bloß auf die Beseitigung der schädlichen Reizstoffe achten. Gleichzeitig sollte der Darm mit nützlichen Bakterien versorgt und die schlechte Bakterien in Schach gehalten werden. MINDESTENS 50 Milliarden Einheiten Probiotika täglich von einer hochwertigen Marke wie z.B. Garden of Life.

# 2 Verdauungsenzyme

(ein oder zwei Kapseln zu Beginn jeder Mahlzeit) sorgen dafür, dass die Lebensmittel vollständig verdaut werden und die Chance verringert werden, dass teilweise verdaute Nahrungsmittelpartikel und Proteine ​​die Darmwand beschädigen.

# 3 L-Glutamin

ist entscheidend, um einen undichten Darm zu heilen. Glutamine-Pulver ist eine essentielle Aminosäuren-Ergänzung, die entzündungshemmend und für das Wachstum und die Reparatur der Darmschleimhaut notwendig ist. Die Vorteile von L-Glutamin ist der Schutz der Zellwände und als Abwehrmittel für Reizstoffe. Wenn der Arzt nichts anderes empfehlt, empfehlen wir 2-5 Gramm zweimal täglich.

# 4 Lakritze Wurzel (DGL)

ist ein adaptogenes Kraut, welches dabei hilf das Gleichgewicht von Cortisol zuhalten und die Säureproduktion im Magen verbessert. DGL unterstützt die natürlichen Prozesse des Körpers zur Aufrechterhaltung der Schleimhaut des Magens und des Duodenums. Dieses Kraut ist besonders vorteilhaft, wenn jemand einen undichten Darm durch emotionalen Stress hat. Wir empfehlen 500 Milligramm zweimal täglich.

# 5 Quercetin

hat sich ebenfalls bewehrt, um die Darmbarrierefunktion zu verbessern. Der Darm wird abgedichtet, indem es die Schaffung von engen Verbindungsproteinen unterstützt. Außerdem stabilisiert es die Mastzellen und reduziert die Freisetzung von Histamin, was bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit üblich ist. Neue Studien haben ebenfalls gezeigt, dass die Wirksamkeit bei der Heilung von Colitis ulcerosa gesteigert wird. Wir empfehlen 500 Milligramm dreimal täglich zu den Mahlzeiten.


Was ist Leaky Gut Syndrom?


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.