• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Muskelmasse aufbauen – so gelingt es jedem!

13.01.2015 12:21

Das oberste Ziel im Bodybuilding liegt darin, effektiv Muskelmasse aufzubauen. Um aber wirklich Erfolg zu haben, solltest Du ein paar wichtige und professionelle Regeln beachten, die den Aufbau von Muskelmase begünstigen. Es kommt nicht nur auf eine ausgewogene Ernährung und einen strukturierten Trainingsplan an.


Regelmäßiges Training – das „A“ und „O“ für Muskelmasseaufbau

Es liegt eigentlich auf der Hand, dass Du nur durch ein regelmäßiges und intensives Training Muskelmasse aufbauen kannst. Wer nur einmal pro Woche oder weniger trainiert, wird es schwer haben. Mal abgesehen von der Muskelmasse, baut sich außerdem noch ein Kraftvolumen auf. Wenn Du demnach nur unregelmäßig trainierst, verlierst Du wieder an Kraft und somit an Muskelmasse. Nur durch regelmäßige Trainingseinheiten inklusive wichtiger Ruhepausen gelingt es, dieses Volumen aufrechtzuerhalten und folglich Muskeln aufzubauen.


Mit einem einfachen Trainingskonzept zum Ziel


Sicher, ein gut aufgestellter Trainingsplan ist für den Aufbau von Muskelmasse von großer Wichtigkeit, aber dieser muss gar nicht so kompliziert sein, wie man denkt. Durch die rasante Entwicklung im Bereich Bodybuilding werden immer mehr Ansätze bekannt, wie sich der Trainingsplan gestalten sollte, um die Effizienz des Muskelaufbaus zu steigern. Anfänger sind aber mit der Vielfalt von Trainingskonzepten, die man beispielsweise im Internet findet, völlig überfordert. Das bekannte und altbewährte 3-Satztraining ist nach wie vor das beliebteste und meist angewendete Konzept, mit dem sogar Profis aus Überzeugung arbeiten. Mit mit den darin enthaltenen Basics, wie beispielsweise Bankdrücken, Kniebeugen, Frontdrücken, Klimmzüge, Einheiten für Bizeps und Trizeps und vieles mehr, werden alle Muskelgruppen regelmäßig und kontinuierlich trainiert.


Bis ans Limit für große Muskeln – von nichts, kommt nichts


Jeder, der sich ernsthaft mit Bodybuilding und Muskelaufbau beschäftigt, der wirklich etwas erreichen will, wird schnell erkennen, dass man zwingend auch mal bis an sein Limit gehen muss, um das Ziel zu erreichen. Selbstverständlich fängt man zunächst an, mit Gewichten zu arbeiten, die der eigenen körperlichen Kondition entsprechen. Ebenfalls sollte man ein kurzes Aufwärmtraining einbauen, sonst sind Verletzungen natürlich vorprogrammiert. Aber Muskeln sind quasi lernwillig, nur durch eine kontinuierliche Steigerung der Gewichte, selbst wenn es zunächst unmöglich erscheint, steigert sich ebenfalls das Kraftvolumen und der Aufbau der Muskelmasse.


Muskelmasse aufbauen – auf die Ernährung kommt es an


Neben einem disziplinierten Trainingsverlauf kommt es vor allem auf die richtige Ernährung an. Natürlich streiten sich auch hier die Experten. Die einen raten, unbedingt den Kalorienbedarf zu erhöhen, die anderen raten wiederum davon ab. Hier kann man einfach auf eine wertvolle Grundregel zurückgreifen: Mehr ist nicht unbedingt besser! Denn grundsätzlich erhält der Körper durch eine ausgewogene Ernährung auch ausreichend Kalorien und Eiweiß. Eiweiß ist zwar ein wichtiges Protein, das sich begünstigend auf den Muskelaufbau auswirkt, aber bestimmte Lebensmittel mit einem höheren Eiweißgehalt lassen sich doch wunderbar in den täglichen Ernährungsplan einbauen, wie zum Beispiel Quark. Wer den Muskelaufbau zusätzlich unterstützen möchte, kann zusätzlich auf Sportlerergänzungsmittel, wie Proteinshakes und viele andere Produkte zurückgreifen.


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.