• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

Magerquark lecker zubereiten - ideal für Muskelaufbau

01.03.2016 11:37

Magerquark lecker zubereiten - ideal für Muskelaufbau

magerquark

Eines ist klar, die Ernährung spielt in Sachen Fitness und Bodybuilding eine sehr große Rolle. Wer keinen Wert auf die richtige Ernährung legt, wird seine Ziele auf lange Sicht nicht gerade effektiv und schnell erreichen. Daher sollte man sich nach geeigneten Lebensmitteln umschauen, die zu der optimierten Ernährung perfekt passen.

Ein richtiger Klassiker in Sachen Fitness und Bodybuilding ist der Magerquark. In fast jedem Fitness Haushalt ist dieser im Kühlschrank zu finden, und das zu Recht. Doch warum ist der Magerquark so beliebt? In diesem Blogartikel zeigen wir euch die Vorteile des Magerquarks, warum er so beliebt ist und vor allem auch, wie Ihr den Magerquark in eine richtig leckere Mahlzeit verwandeln könnt.

Mit Magerquark Muskelaufbau steigern

 zubereiten
machen magerquark muskelaufbau magerquark fitness

Magerquark – Nährwerte und Inhaltsstoffe

Pro 100g enthält Magerquark in etwa 12g Eiweiß, 4g Kohlenhydrate und 0,2g Fett. Außerdem haben 100g Magerquark lediglich 67kcal, was ein sehr geringer Wert ist und somit besonders für eine Diät attraktiv ist. Neben den sehr guten Nährwerten (Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett) enthält Magerquark zusätzlich auch sehr gute Nährstoffe. So findet man im Magerquark auch relativ viel Calcium, Glutamin, Phosphor oder Folsäure. Pro 100g Magerquark sind außerdem folgende Aminosäuren enthalten:
 

  • Alanin: 394 mg
  • Arginin: 468 mg
  • Aspargin: 17 mg
  • Asparginsäure: 770 mg
  • Cystein: 65 mg
  • Glutamin: 34 mg
  • Glutaminsäure: 2878 mg
  • Glycerin: 203 mg
  • Histidin: 416 mg
  • Isoleucin: 795 mg
  • Leucin: 1392 mg
  • Lysin: 972 mg
  • Methionin: 292 mg
  • Phenylalanin: 602 mg
  • Prolin: 1590 mg
  • Serin: 681 mg
  • Threonin: 593 mg
  • Tryptophan: 192 mg
  • Tyrosin: 615 mg
  • Valin: 875 mg

Magerquark Muskelaufbau durch Aminosäuren

Schließlich kann das Protein, das im Magerquark enthalten ist, nicht gerade als billiges bzw. „schlechtes“ Protein abgestempelt werden. So besteht das Protein im Magerquark zu etwa 80% aus Casein und zu 20% aus Whey Protein. Casein wird übrigens eine langanhaltende Proteinversorgung hinterhergesagt (da es vom Körper nur langsam abgebaut wird und somit den Körper über längeren Zeitraum mit Protein versorgt, während das Whey relativ schnell vom Körper verwertet werden soll. Zudem ist im Magerquark auch viel Glutamin enthalten, was im Bereich Fitness und Bodybuilding ein sehr beliebtes Supplement darstellt.

magerquark lecker machen magerquark muskelaufbau magerquark fitness

Warum gerade Magerquark?

Zwar wurden hierzu im vorherigen Kapitel schon einige Argumente geliefert, dennoch wollen wir dies in diesem Absatz noch einmal genauer herausarbeiten. Ein Kraftsportler braucht in der Regel mehr Eiweiß als ein „Normalo“. Man spricht von etwa 1,5g bis 2g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Um zudem ausreichend Kraft zu haben, benötigt der Körper zwar auch ausreichend Kohlenhydrate und ja, auch Fett. Trotzdem fokusieren sich viele Kraftsportler sehr auf deren Eiweißbedarf, weshalb der Magerquark so interessant ist. Mit seinem sehr hohen Eiweißgehalt, vor allem im Vergleich zu den Kohlenhydraten und Fetten (12g Eiweiß zu 4g Kohlenhydrate bzw. 0,2g Fett) ist der Magerquark nahezu ideal für alle „Bodybuilder“.

Schließlich eignet sich auch der extrem niedrige Fettgehalt perfekt für eine Diät. Der Körper benötigt zwar auch gesunde Fettsäuren um ideal zu funktionieren, dennoch sollte man auf bei einer Diät auf unnötige Fette verzichten. Mit den 0,2g Fett pro 100g hat man hier mit dem Magerquark also ein perfektes eiweißreiches Lebensmittel, das beim Muskelaufbau hilft und in der Diät bzw. beim Fettabbau unterstützt. Weitere Argumente, die definitiv für den Magerquark sprechen, findet Ihr im nächsten Kapitel.

Vorteile Magerquark Muskelaufbau

Neben den hervorragenden Werten, die wir euch in den vorherigen Kapiteln aufgezeigt haben, sprechen natürlich auch noch ganz andere Argumente für den Magerquark. Zum einen kann dieser sehr günstig in sämtlichen Supermärkten erworben werden. Die große 500g Packung kann für etwa 0,75€ gekauft werden und bietet bereits 60g Eiweiß (wobei 500g Magerquark schon eine beachtliche Portion ist, die 250g Packung bietet hier oft die perfekte Portionierung). Im Vergleich zu einem Eiweißpulver kommt man hier mit dem Magerquark also in der Regel billiger weg.

Außerdem ist der Magerquark unheimlich praktisch und vielseitig einsetzbar. Egal ob im Shake, im Müsli, als Dip oder natürlich auch pur mit beispielsweise Obst. Der Magerquark ist ohne viel Aufwand verzehrbereit und somit perfekt, wenn es mal schnell gehen muss oder man schlichtweg keine Lust hat, großartig zu kochen.

Der Quark ist nicht nur vielseitig einsetzbar, aber mit den richtigen Griffen natürlich auch unglaublich lecker. Dazu zeigen wir euch im folgenden Punkt einige Rezepte, wie Ihr euren Magerquark vom langweiligen „Ekel-Quark“ zu einem wahren Geschmackserlebnis zaubert.

       magerquark lecker machen magerquark muskelaufbau magerquark fitness       

Magerquark lecker zubereiten

Inzwischen gibt es relativ viele Möglichkeiten, mit denen man seinen Magerquark richtig lecker zubereiten kann. Sehr beliebt sind derzeit die Kombinationen aus Quark, Wasser/Milch, Proteinpulver und Obst (gerne auch tiefgekühlt). Außerdem gibt es auf dem Markt auch das ein oder andere Supplement, mit dem Ihr den Magerquark ordentlich Geschmack verleitet. Hier ein paar konkrete Beispiele:


Magerquark-Beeren-Protein-Shake

magerquark muskelaufbau

150g Magerquark, 30g Whey Isolate, 300ml Milch, 100g Beeren (tiefgekühlt)

Ideale Versorgung mit ausreichend Protein und vielen wichtigen Nährstoffen, perfekt für nach dem Training. Je nach Belieben kann zum Beispiel mit der Menge an Milch experimentiert werden, sodass der Shake entweder etwas cremiger oder eben flüssiger wird.

Magerquark mit Geschmackspulver

Einfach etwa 5g des Royal Flavour Systems in 500g Magerquark (hier auch je nach Vorliebe mehr oder weniger Pulver verwenden, intensiver oder milder). Dank der breiten Auswahl an Geschmackssorten sollte hier für jeden etwas dabei sein, der Geschmack ist wirklich hervorragend und der Preis sehr fair.

Magerquark Frühstück

500g Magerquark, 5g Royal Flavour System oder alternativ FlavDrops, Haferflocken, Obst (z.B. Apfel oder Banane) und einen knusprigen Protein Riegel.

Natürlich gibt es unzählig weitere leckere Rezepte, um den an sich etwas sauren Geschmack des Magerquarks zu entfernen und damit einen Genuss daraus zu machen. Probiert einfach selbst ein wenig aus und kreiert euer eigenes Lieblings-Magerquark-Rezept.

Fazit zu Magerquark im Bereich Fitness & Bodybuilding und Magerquark lecker machen

Magerquark Muskelaufbau

Klar ist, dass auf Magerquark nicht zu Unrecht so oft gegriffen wird. Das Milchprodukt hat viele Vorteile und kann sehr vielfältig eingesetzt werden. Und die Tage an denen der Magerquark „runtergewürgt“ werden muss sind dank neuester Produkte und Rezepte schon längst vorbei. Wir hoffen, dass wir euch mit diesem Artikel die Vorteile des Magerquarks näher bringen konnten und euch Anreize gegeben haben, wie Ihr euren Magerquark zu einem wahren Meisterwerk machen könnt. Falls Ihr Interesse an Produkten wie dem Royal Flavour System oder am passenden Eiweißpulver habt, so findet Ihr in unserem Onlineshop dazu eine breite Auswahl zu fairen Preisen. Bei Fragen oder Anregungen stehen wir euch gerne jederzeit in den Kommentaren oder auf unseren Social Media Kanälen zur Verfügung.


Kommentare

Magerquark einfach die besten Rezepte zu Magerquark

Anonym, 01.03.2016 14:48
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.