• +49 (0)9090 - 9592644
Ja, wir liefern Yes, we ship

CLA - WIRKUNG & EINNAHME

19.05.2016 14:03

CLA

Synonyme: Conjugated Linoleic Acid, Konjungierte Linolsäure
Einsatzgebiet: kein medizinisches Einsatzgebiet
Erhoffte Wirkung: Fettab- und Muskelaufbau
Belegte Wirkung: Fettab- und Muskelaufbau
Nebenwirkungen: Magen-/Darmbeschwerden
Dosierungsbereich & Anwendungsdauer: mind. 4g pro Tag, optimale Wirkung entfaltet sich bei 15-25g / Tag
Natürliches Vorkommen: CLA kommt in geringen Mengen in unserer täglichen Ernährung vor

cla supplement cla wirkung abnehmen cla supp cla training program phlebotomy cla linolsäure erfahrung cla kapseln einnahme cla erfahrungen abnehmen cla einnahmezeitpunkt

CLA Linolsäure

CLA (Kurzform von Conjugated Linoleic Acid, engl., zu Deutsch: Konjungierte Linolsäure) ist eine besonders in Sonnenblumenöl und Saflordistelöl enthaltene natürliche Fettsäure, die erstmalig vor rund zehn Jahren als natürliche Steroidalternative propagiert wurde. Wer erinnert sich nicht an die großformatigen Werbeanzeigen, die zwei aufgeschnittene Labormäuse zeigten. Auf der linken Seite war eine mit normalem Futter aufgezogene Maus zu sehen, auf der rechten Seite eine mit CLA gefütterte. Der Unterschied zwischen beiden Mäusen stach sofort ins Auge. Die mit CLA aufgezogene Maus war deutlich muskulöser und wies einen weitaus geringeren Körperfettanteil auf als die Maus, die kein CLA gefüttert bekam. Um es vorweg zu nehmen: Ja, diese Bilder waren echt und es existieren auch Studien zu diesem Thema. Die Werbung hat in diesem Fall einmal nicht gelogen. Hätte man damals allerdings den Kenntnisstand besessen, den man heute hat, wäre CLA mit Sicherheit nicht so schnell in der Versenkung verschwunden. Heutzutage ist es nämlich recht still um diese einzigartige Fettsäure geworden. Die Gründe hierfür werden Sie nun erfahren.

cla supplement cla wirkung abnehmen cla supp cla training program phlebotomy cla linolsäure erfahrung cla kapseln einnahme cla erfahrungen abnehmen cla einnahmezeitpunkt

CLA

Doch bevor wir nun zur eigentlich interessanten Frage, ob CLA nun tatsächlich eine ernst zu nehmende Steroidalternative oder nur ein weiteres Präparat der Marke „Nutzlos“ darstellt kommen, müssen wir uns zum besseren Verständnis kurz mit der Wissenschaft befassen, die hinter CLA steckt. CLA ist ein Isomer (chemische Verbindung der gleichen Summenformel) der Linolsäure. CLA entsteht durch eine geringfügige chemische Veränderung (Konjugation), durch die das CLA eine vollkommen andere Wirkungsweise als Linolsäure an den Tag legt. Die Änderung bezieht sich auf eine Doppelbindung am Kohlenstoffatom 10 und 12 oder 9 und 11. Welchen Effekt auf die Körperzusammensetzung diese Konjugation nun mit sich bringt, das sollen Sie nun folgend erfahren.

CLA Abnehmen

An erster Stelle sei hier der Einfluss auf die Fettverbrennung genannt. Dieser ist bei Mäusen, Hamstern, Ratten, Hühnern, Hunden und Schweinen hinlänglich dokumentiert. So führte beispielsweise eine Studie mit Mäusen aus dem Jahre 2002 bei einer Gabe von 1,5g CLA pro Kilogramm Körpergewicht zu einem Gewichtsverlust von 10 % während die Körperfettdepots im Vergleich zur Kontrollgruppe um 70 % schmolzen. Interessanterweise wurde gleichzeitig festgestellt, dass CLA unabhängig von der Kalorienaufnahme und dem Körperfettgehalt wirkt. Auf den Menschen umgelegt würde diese bedeuten, dass eine bereits sehr schlanke Person theoretisch genauso Fett verlieren könnte, wie eine eher dickliche und dass CLA Fett selbst im Kalorienplus verbrennt, also quasi keine strenge Diät eingehalten werden müsste. Gut, nun sind Menschen keine Nagetiere, was bedeuten kann, dass CLA im menschlichen Organismus vollkommen anders oder gar überhaupt nicht wirkt. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, folgten nach erfolgreichen Studien am Tier ähnliche beim Menschen. Und diese sollten fortan alle Zweifler zum Schweigen bringen. Eine dieser Studien stammt beispielsweise aus dem Jahr 2004, stammt aus Norwegen und erstreckte sich über ein volles Jahr. 180 gesunde, aber übergewichtige Menschen wurden hierbei in zwei Gruppen eingeteilt. Die eine Gruppe bekam täglich 3,4g CLA, die andre 3,4g eines anderen Öls. Alle Probanden nahmen dieselbe Menge an Kalorien auf und auch die durch körperliche Betätigung verbrannte Kalorienmenge glich sich. Das Ergebnis: Im Laufe von zwölf Monaten reduzierte die CLA-Gruppe ihren Körperfettgehalt um 9,6 %! Ebenfalls interessant: Die Magermasse erhöhte sich um 1,9 %, was bedeutet, dass parallel zum Fettverlust ein Muskelaufbau stattfand, womit wir gleich bei der zweiten propagierten Wirkung wären: dem Einfluss von CLA auf den Muskelaufbau.

Dass die eingangs erwähnten schier unglaublichen Resultate hinsichtlich des Muskelmasseaufbaus nicht auf den Menschen übertragbar sind, ist klar. Vergleicht man die damaligen Bilder mit denen heutiger Profibodybuilder, hätte CLA genauso potent wie der Mix aus anabolen Steroiden, Wachstumshormonen und Insulin sein müssen. Ist es aber nicht. Wenn man die letztgenannte Studie betrachtet, liegt ein Muskelaufbau mit CLA zwar nah, allerdings ist ein Plus von 1,9 % innerhalb eines Jahres nicht ganz das, was uns die Werbung glauben machen wollte. Für ein natürliches Mittel zwar nicht schlecht, einen richtigen „Bringer“ stellt man sich jedoch anders vor. Um es in aller Deutlichkeit zu sagen: Wenn Sie CLA zum Muskelaufbau einsetzen möchte, werden Sie hoffnungslos enttäuscht werden.

cla supplement cla wirkung abnehmen cla supp cla training program phlebotomy cla linolsäure erfahrung cla kapseln einnahme cla erfahrungen abnehmen cla einnahmezeitpunkt

CLA Wirkung

Jetzt, da die Auswirkungen auf Fettab- und Muskelaufbau geklärt sind, bleibt die Frage offen, über welchen Mechanismus CLA seine Wirkung entfaltet. Der Fettverlust findet hauptsächlich durch das t10, c12-Isomer statt, weshalb genau dies in Ihrem CLA enthalten sein sollte. Dieses Isomer erhöht den Kalorienverbrauch nicht direkt, sondern eher indirekt über eine gesteigerte Norepinephrinausschüttung (bevor Sie jetzt auf dumme Gedanken kommen – diese Ausschüttung ist zu gering, als dass sie als „Trainingsbooster“ benutzt werden könnte). Zudem hemmt es die Einlagerung von Nahrungs- in Körperfett – wirkt somit also gleich doppelt, indem es zum einen für eine erhöhte Fettverbrennung sorgt, zum anderen den Neuaufbau behindert. Interessant ist die Auswirkung von CLA auf den Insulinhaushalt. CLA sensibilisiert die Insulinrezeptoren, was langfristig zu einer Senkung des Blutzuckers und einer erhöhten Einlagerung von Aminosäuren und Glycogen in den Muskeln führt. In diesem Effekt finden wir wohl auch den Muskelmassezuwachs begründet, der sich langfristig einstellt.

Doch CLA kann noch mehr, als „nur“ Fett ab- und Muskeln aufzubauen. So ist beispielsweise bekannt, dass CLA das Entstehen verschiedener Krebsarten ver- bzw. behindern kann. Zwar ist noch nicht ausreichend geklärt, über welche Mechanismen CLA dies bewirkt – es wird jedoch gemutmaßt, dass CLA die Entstehung freier Radikaler verhindert, die karzinogene Wirkung entfalten.

CLA Einnahme

Wenn Sie CLA einmal ausprobieren möchten, vermeiden Sie am besten Produkte in Kapselform, da diese in der Regel viel zu niedrig dosiert sind. Benötigt werden pro Tag mindestens 4g, was einer der Gründe ist, warum CLA derart schnell aus dem Rampenlicht verschwunden ist. Es wurde schlichtweg in zu geringer Dosierung eingenommen! Empfohlen wurden damals 1-2g, was als zu wenig zu bezeichnen ist. Der zweite Grund, warum jeder von einer CLA-Einnahme enttäuscht war: Wie Sie sicherlich aus diesem Text herausgelesen haben, ist CLA kein Supplement, das über Nacht wirkt. Genau dies wollen die meisten Käufer aber. Man ist heutzutage einfach nicht mehr dazu bereit, einem Supplement mehrere Monate Zeit einzuräumen, damit es sich beweisen kann. Schnelle Resultate müssen her. Folglich wurde CLA über einen, vielleicht zwei Monate eingenommen und dann als nutzlos abgestempelt. Aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass der fettverbrennende Effekt von CLA ab einer Dosierung von 15-25g pro Tag so richtig zum Tragen kommt und man beobachten kann, wie das Fett von Woche zu Woche mehr dahinschmelzt. Allerdings muss CLA zu diesem Zweck über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Die ersten richtigen Resultate stellten sich bei mir ab ca. der achten Woche ein, fanden nach gut sechs Wochen ihren Höhepunkt und blieben dann bis zum Ende der Einnahme nach sechs Monaten konstant. Insgesamt habe ich in diesen sechs Monaten ohne Einhaltung eines besonders strengen Ernährungsplan oder Änderungen an meinem Trainingsplan (allerdings in Kombination mit Fischöl) rund 6 % Körperfett verloren, was eindeutig für die fettverbrennende Wirkung von CLA spricht.

CLA FAZIT

CLA ist eine sinnvolle Ergänzung einer Diät, sollte für optimale Resultate jedoch längerfristig eingesetzt werden. Für einen Muskelaufbau ist CLA eher als ungeeignet zu bezeichnen.


Kommentare

Bei CLA sind die Meinungen ja noch sehr unterschiedlich, aber ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Aber man muss es wirklich langfristig einnehmen, um Ergebnisse zu erzielen. Sonst bringt es nichts.

Matthias P., 23.06.2017 09:11
Einträge gesamt: 1

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
LiveZilla Live Chat Software