Schnelle Lieferung in 1-2 Werktagen** Kauf auf Rechnung

Magazin

Bodybuilder

Bodybuilder - Die besten Bodybuilder aller Zeiten

Bodybuilder 1 : Arnold Schwarzenegger

Bodybuilder 2 : Lou Ferrigno

Bodybuilder 3 : Franco Columbo

Bodybuilder 4 : Frank Zane

Bodybuilder 5 : Ronnie Coleman

Bodybuilder 6 : Dorian Yates

Bodybuilder 7 : Markus Rühl

Bodybuilder 8 : Matthias Botthof

Bodybuilder 9 : Chul Soon

Bodybuilder 10 : Frank McGrath (Animal)

Wie werde ich Bodybuilder?

Du betreibst schon länger Bodybuilding und Dein nächstes Ziel lautet, dass Du endlich Bodybuilder werden willst? Doch was gehört eigentlich dazu, ein richtiger Bodybuilder zu sein. Wir geben Dir die besten Tipps, damit Dein harter Weg von jemanden, der ins Studio zum Pumpen geht ein waschechter Bodybuilder wird. Hier lernst Du was es heißt, den Bodybuilding Lifestyle zu leben und nicht einfach nur ein paar Gewichte zu stemmen.

Zunächst einmal solltest Du Dir ehrlich die Frage stellen, ob Du diesen harten Weg gehen willst und ob es Dein Berufs- und Privatleben überhaupt zulässt. Denn zu einem Bodybuilder gehört weitaus mehr, als Reis und Hühnchen zu essen, ein paar Supplements zu schlucken oder Deinen Post-Workout Shake aus einem Proteinshaker zu schlürfen, während Du das Gym wieder verlässt.
Ein Bodybuilder Leben kann harte Einschränkungen bedeuten und sich auf die Leistung im Alltag und das Gemüt auswirken.
Dennoch kann sich dieser Weg lohnen. Schließlich tust Du auch etwas für Deine Gesundheit, Deine Kraft, Deine Fitness und kannst ein Vorbild für jüngere Menschen sein.

In dieser Blog-Kategorie verraten wir Dir alles, was dazu gehört. Das kann sich auf Wettkampf-Bodybuilder und auf "Freizeit-Bodybuilder" beziehen. So viel schon mal vorweg, Du musst nicht zwingend auf die Bühne gehen, um den Bodybuilding Lifestyle zu leben. Solltest Du Dich aber dafür entscheiden, den professionellen Weg zu gehen, kannst Du Dir in unserer Wettkampfvorbereitung ein Bild davon machen, was dazu gehört.

Schauen wir uns in den sozialen Medien um, werden wir täglich damit überschwemmt, was viele Sportler als Bodybuilder Lifestyle bezeichnen. Das übt besonders auf die Neueinsteiger im Fitness-Bereich einen großen Reiz aus. Schließlich sieht es ja echt super cool aus und zeigt ja auch wie diszipliniert jemand ist. Mal ehrlich, insgeheim bewundern wir doch alle Menschen, die ehrgeizig und zielstrebig ihren Weg gehen.

Was macht den Lifestyle eines Bodybuilders aus?

Neben dem harten Gewichtetraining, einem passenden Ernährungsplan und der Einnahme von Supplements ist vor allen Dingen Deine mentale Einstellung entscheidend, ob Du ein echter Bodybuilder wirst. Erst wenn Du alles voller Leidenschaft befolgst, ändert sich Deine gesamte Ausstrahlung.

Bodybuilder Regel Nr. 1 - Deine Einstellung

Bodybuilding ist ein langer und harter Weg, der von starker Motivation und Fortschritten, aber auch von Plateaus und Misserfolgen begleitet wird. Für jede Phase, die es im Bodybuilding gibt, zählt ein langer Atem. Egal ob Muskelaufbau- oder Defiphase. Jede Phase ist ein Marathon und kein Sprint. Qualität braucht Zeit und wenn Du als Anfänger noch sehr schnell Fortschritte machst, werden diese Fortschritte mit der Zeit immer weniger, was sich auf die Motivation auswirken kann. Nicht zuletzt lässt dies leider selbst Freizeit-Athleten zu unerlaubten Hilfsmittel wie anabole Steroide, Wachstumshormone oder weiteren Stoffen greifen.
Du solltest Dich nur dazu entschließen Bodybuilder zu werden, wenn Du den Sport wirklich liebst und ihn in erster Linie deswegen ausübst, weil er Dir Spaß macht und nicht nur weil Du dicke Muskeln aufbauen willst. Wobei das sicherlich auch ein gutes Argument ist;) Für den kurzfristigen Erfolg, weil Du einmal am Strand gut aussehen willst lohnt sich das echt nicht. Unabhängig davon, dass Du auch niemals richtigen Erfolg haben wirst.
Bodybuilding ist eine Metapher, die sich auf das gesamte Leben auswirken kann. 
Denn spätestens, wenn sich die ersten Erfolge reduzieren, kommen viele Menschen an ihre mentale Grenzen. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen und nur wer über ausreichend Durchhaltevermögen und Ehrgeiz verfügt, wird einfach weiter marschieren.
Damit Du ein richtiger Bodybuilder bist, muss es Du Dein Leben gerne so gestalten, dass Du auch an schweren Tagen heiß aufs Training bist und Du Spaß daran hast, Deine Mahlzeiten vorzubereiten. Es wird Tage geben wo Du lieber Hunger auf Pizza, Ben and Jerrys usw. hast, aber Du musst Deinen Willen kontrollieren.

Bodybuilder Regel Nr. 2 - Die Ernährung

Ein weiterer elementarer Faktor ist die Ernährung als Bodybuilder. Als echter Bodybuilder solltest Du ganz genau auf Deine Ernährung achten. Das bedeutet auch Ernährungsbücher lesen und Dich immer weiter zu bilden. Du solltest ganz genau wissen, welche Nährstoffe in den Lebensmitteln stecken und wofür diese einzelnen Nährstoffe überhaupt wichtig sind. Mit der Zeit wirst Du es verinnerlichen, was in den Lebensmittel steckt und wofür Du sie brauchst. gerade als Anfänger kann Dir ein Ernährungsplan eine wichtige Unterstützung sein, damit Du erst mal ein Gefühl dafür bekommst, was Du essen kannst.
Die Ernährung sollte in erster Linie aus natürlichen Lebensmittel bestehen. Auf Fertiggerichte und Süßspeisen, die zu viel Zucker, leere Kalorien und ungünstige Fette enthalten, solltest Du verzichten.
Als Bodybuilder ist der Konsum von Genussmittel, wie Zigaretten und Alkohol nicht empfehlenswert. Das Du die Finger von Drogen lässt, sollte selbstverständlich sein.

Bodybuilder Regel Nr. 3  - Das Training

Als Beginner Deiner langen Reise, empfehlen wir Dir erst einmal einen Ganzkörpertrainingsplan, gerne auch unter der Anleitung eines erfahrenen Trainers. Hierbei lernst Du die Grundtechniken und baust eine stabile Basis an Grundmuskulatur auf. Dieser Plan wird 3-4 mal die Woche ausgeführt. achte darauf, dass Du immer zwischen den Trainingstagen einen Tag Pause machst.
Hast Du diesen Plan erst mal eine gewisse Zeit befolgt, kannst Du zu einem Splitplan wechseln, bei denen die Muskelgruppen aufgeteilt werden. Mit der Zeit kommen immer weitere Trainingstechniken dazu, die den Muskeln einen weiteren Reiz bieten. Egal in welcher Trainingsphase Du Dich befindest. Das was Dich als Hobbysportler vom Bodybuilder unterscheiden wird, ist dass Du auch dann trainierst, wenn Du keine Lust hast oder müde bist.

Bodybuilder Regel Nr. 4 - Die richtigen Supplements

Zu einem echten Bodybuilder zählt auch die Wahl der richtigen Supplements. Auch wenn wir ein Supplement Shop sind, betonen wir noch deutlich, dass Nahrungsergänzungen keine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung ersetzen. Sie ergänzen sie nur. Zu den Basics eines jeden Bodybuilders zählt sicherlich ein gutes Proteinpulver. Proteine sind wichtig für den Muskelaufbau und Muskelschutz. Bedarfsweise kommen dann noch weitere Supplements, wie z.B. Aminosäuren, Creatin, Pre Workout Booster dazu. 

Weitere Bodybuilder Tipps

Wie in vielen Bereichen kannst Du auch als Bodybuilder mit der richtigen Kleidung Deinen Lifestyle unterstreichen. Es gibt in unserem Bodybuilding Shop zahlreiche Muscle Shirts, T-Shirts oder sonstiges Trainings Equipment mit denen Du zeigst, dass Du ein waschechter Bodybuilder bist. 
 


Einträge 1 – 6 of 42
25.11.2020 13:09 | Kommentare 0

Extrem Bodybuilding - Die extremsten Bodybuilder der Welt

10.11.2020 13:44 | Kommentare 0

Seth Feroce - Alles was Du über den Axe and Sledge Gründer wissen musst

24.10.2019 10:35 | Kommentare 0

Alex - Fitnessmodel und GNBF Athlet

28.06.2019 13:51 | Kommentare 0

Ina Bauer - Figur Athletin & Fitnessmodel heißen wir ab sofort im American Supps Team Herzlich Willkommen.

11.12.2018 09:38 | Kommentare 0
Christian Guzman ist mehr als ein Fitnessmodel. Er ist ein erfolgreicher Unternehmer in der Fitnessbranche. Erfahrt hier alles über seine Größe, Trainigspläne und Alphalete.
06.12.2018 09:16 | Kommentar 1
Jim Stoppani ist Doktor, YouTube-Star und versorgt Dich mit zahlreichen Tipps in den Bereichen Sportwissenschaft, Sporternährung und Nahrungsergänzung. Erfahrt alles über den Bodybuilding Doc.
You want to receive coupon codes via push notification?
Please follow this inscrutions to activate push notifications: